ZDF-Show
„Wetten, dass…?“ im Tiefflug

Langweilig, länger als geplant und wenig beachtet: Markus Lanz scheint bei „Wetten, dass..?“ keine Erfolgsformel zu haben. Erstmals fiel die Quote unter sechs Millionen Zuschauern – das ist so wenig wie niemals zuvor.
  • 0

Berlin/Düsseldorf Die Sendung bleibt weitgehend unspektakulär - und die Quote sinkt noch tiefer in den Keller: Am Samstag lockte „Wetten dass...?“ nur noch 5,85 Millionen Menschen vor den Bildschirm. Damit blieb die ZDF-Show mit Moderator Markus Lanz (44) erstmals unter 6 Millionen. Schon die letzte Ausgabe im Januar war mit 6,31 Millionen Menschen die bislang schwächste in der Geschichte des TV-Klassikers.

Wettkönige wurden diesmal die Brüder Simon und René Lass aus der Nähe von Hamburg. Sie schafften es, im Sprung ohne Leiter in 3,50 Meter Höhe Bilder an die Wand zu nageln. Als die Zuschauer sie per Telefonvotum gewählt hatten, lagen die Gewinner von 50.000 Euro sich in den Armen.

Am Samstag erinnerte Lanz mit seiner Sendung an seinen Vorgänger Thomas Gottschalk (63), der im Dezember 2011 ausschied. Lanz schaffte es, die auf zweieinhalb Stunden angesetzte Sendung um 25 Minuten zu überziehen. Die prominenten Gästen nutzten die Show hauptsächlich als Plattform, um die Werbetrommel für ihre Filme oder Musik zu rühren.

Das Entertainer-Duo Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf hatte ausgiebig Zeit, um sich in Szene zu setzen, damit die Resonanz auf die neue Staffel der ProSieben-Show „Circus Halligalli“ am Montag steigt. „Guck die Leute nicht so böse an, sagt er immer“, mäkelte Klaas über Joko. Einige Samstagabend-Twitterer ereiferten sich, das Duo wieder als Lanz-Nachfolge ins Gespräch zu bringen.

Schließlich Christoph Maria Herbst: Der „Stromberg“-Darsteller tat alles, um die besten Sprüche aus seinem Kino-Ulk zu bringen. Und Herbst brachte noch die persönliche Wandlung zum Veganer unter. Der musikalische Gast Udo Jürgens, der im September 80 wird, trällerte einen neuen Hit und erzählte mit glänzenden Augen, wie ihn Kanzlerin Angela Merkel zum 60. Geburtstag der Republik zum Brandenburger Tor lud und 700.000 Menschen kamen.

Die letzte „Wetten, dass..?“-Ausgabe vor der Sommerpause läuft bereits am 5. April in Offenburg. ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs hatte Lanz im Vorfeld der Sendung aus Düsseldorf den Rücken gestärkt und ein Weitermachen bis Mitte 2015 angekündigt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " ZDF-Show: „Wetten, dass…?“ im Tiefflug"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%