Zeugenliste erweitert sich
Dutroux-Prozess: Verteidigung ruft neue Zeugen auf

Die Liste der zu befragenden Zeugen wird immer länger: Insgesamt 490 Personen sollen dem belgischen Gericht nun Rede und Antwort stehen. Auch will der Vorsitzende Richter drei Ortsbesichtungen vornehmen, davon eine in dem Haus von Marc Dutroux.

HB ARLON/BRÜSSEL. Am Donnerstag billigte das Schwurgericht im südbelgischen Arlon die Vernehmung von sieben zusätzlichen Zeugen im Prozess gegen den mutmaßlichen Mädchenmörder Marc Dutroux. Die Liste der Zeugen wird damit immer länger. Nach bisherigen Planungen sollen rund 490 Zeugen ihr Wissen zur Entführung von sechs Mädchen darlegen, von denen vier qualvoll in der Gefangenschaft starben.

Zu den neuen Zeugen gehört unter anderem ein Mann, bei dem Kleidungsstücke zweier entführter Mädchen gefunden worden waren. Die stark abgemagerten Leichen der beiden Achtjährigen wurden später auf einem Grundstück des Hauptangeklagten Dutroux ausgegraben.

Neben der Anhörung zusätzlicher Zeugen plant der Vorsitzende Richter Stéphane Goux auch mehrere Ortstermine. Auf Antrag der betroffenen Familien sollen die Richter und Geschworenen voraussichtlich im April das Kinderversteck in einem Dutroux-Haus besichtigen und die Orte zweier Entführungen in Ostende und Grâce-Hollogne bei Lüttich in Augenschein nehmen.

Unterdessen meldete die flämische Tageszeitung „De Morgen“, Dutroux fordere die Restaurierung des Kellerverlieses vor dem Besichtigungstermin. „Unser Mandant will, dass der Käfig so gezeigt wird, wie er aussah, als die Mädchen darin gefangen waren“, zitierte das Blatt den Dutroux-Verteidiger Ronny Baudewijn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%