Zukunft der Wartehalle ungewiss
Pariser Unglücks-Terminal teilweise wieder eröffnet

Knapp drei Monate nach dem Einsturz des Pariser Flughafenterminals 2E ist der Flugbetrieb dort wieder aufgenommen worden. Bei dem Unglück waren vier Menschen ums Leben gekommen.

HB PARIS. Täglich sollen sechs Flüge nach Marokko und in die Türkei in den beiden Gebäuden des Terminals abgefertigt werden, die bei dem Unglück unversehrt geblieben waren. Die daran anschließende 650 Meter lange verglaste Wartehalle des Terminals, deren Mittelstück am 23. Mai auf einer Länge von 30 Metern eingestürzt war, bleibt weiter gesperrt, teilte der Flughafen in Roissy mit.

Das gesamte Terminal war zum Zeitpunkt des Unglücks gerade ein Jahr im Betrieb und noch nicht völlig ausgebaut gewesen. Ob die einst als Meisterwerk der Baukunst gefeierte geschwungene Wartehalle repariert oder abgerissen wird, steht noch nicht fest.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%