Zum Tod des Entertainers
Rudi Carrell – seine beliebtesten TV-Shows

Mit seinen Unterhaltungssendungen, vor allen Dingen den großen Samstagabend-Shows, hat Rudi Carrell ein Millionenpublikum begeistert. Sein Heimatsender war die ARD; später wechselte er zu RTL. Seine größten Erfolge.

„Rudi-Carrell-Show“ (1965-1974 und 1988-1992): Die auch unter dem Titel „Lass dich überraschen“ bekannte Unterhaltungs-Show begeisterte mit Musik, Tanz, Parodie und Sketch.

„Am laufenden Band“ (1974-1979): Die Gewinner der Quizshow mussten sich Gegenstände merken, die auf einem Förderband an ihnen vorbei liefen. Alle richtig erinnerten durften sie behalten. Die Einschaltquoten erreichten bis zu 64 Prozent.

„Rudis Tagesshow“ (1981-1987): Mit der Persiflage auf die Tagesschau gelang Carrell ein glänzendes Comeback. Außenpolitischen Ärger gab es 1987 nach einer Filmmontage über den damaligen iranischen Staatsführer Ajatollah Khomeini. In dem Beitrag wird der Eindruck erweckt, Khomeini werde von Anhängerinnen mit Dessous beworfen. Der Iran forderte von Bonn eine offizielle Entschuldigung. Die kam nicht, nur Carrell entschuldigte sich. Teheran schloss das Goethe-Institut und wies zwei Diplomaten aus.

„Herzblatt“ (1987-1993): Die Single-Show kam beim Publikum gut an und blieb auch mit anderen Moderatoren beliebt.

„7 Tage – sieben Köpfe“ (1996-2005): Der satirische Wochenrückblick mit verschiedenen Komikern war Carrells erfolgreiche Sendung bei RTL. Zuletzt litt die Serie jedoch unter niedrigen Einschaltquoten.

Neben seinen Shows spielte Rudi Carrell in verschiedenen Spielfilmen mit. Die erfolgreichsten waren „Tante Trude aus Buxtehude“ (1971) und „Wenn die tollen Tanten kommen“ (1970). Und auch als Schlagersänger hatte Rudi Carrell Erfolge. Vor allem sein Song „Wann wirds mal wieder richtig Sommer“ (1975) stürmte die Hitparaden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%