Zwei der drei mutmaßlichen Täter gefasst
Bus in Norditalien überfallen, entführt und angezündet

Drei Bewaffnete haben am Dienstag in Norditalien einen Regionalbus überfallen, entführt und in Brand gesetzt. Alle Reisenden seien freigelassen worden und in Sicherheit, berichtete die Nachrichtenagentur ANSA. Zwei der mutmaßlichen Täter wurden nach Polizeiangaben gefasst.

HB ROM. Der Überfall ereignete sich laut Polizei südwestlich on Mailand, auf der Strecke zwischen Alessandria nach Acqui Terme. Die Angreifer zwangen den Fahrer, zu wenden. Ein Polizist an Bord sei niedergestochen worden, als er eingreifen wollte, berichtete ANSA. Er sei jedoch nicht schwer verletzt.

Die Bewaffneten ließen laut dem Fernsehsender Sky TG24 die Reisenden in Alessandria aussteigen, der Fahrer musste weiterfahren. Nahe der Stadt Novara stoppte der Bus nach Angaben eines Polizeisprechers, es kam zu einem Feuergefecht und die drei Männer setzten das Fahrzeug in Brand. Einer von ihnen sei verletzt festgenommen worden, ein zweiter wurde später gefasst. Nach dem dritten werde noch gesucht. Bei den beiden Festgenommenen soll es sich um Albaner handeln.

Über die Hintergründe der Tat wurde zunächst nichts bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%