Zwei Tote
Feuer-Inferno im Fréjus-Tunnel

Die Bilder erinnern an die Katastrophe im Montblanc-Tunnel vor sechs Jahren: Dichter schwarzer Rauch verbreitete sich am Samstag im Fréjus-Alpen-Tunnel, nachdem ein mit Reifen beladener Schwerlaster Feuer gefangen hatte.

dpa ROM/PARIS. In Windeseile griffen die Flammen auf zwei weitere Lastwagen über, die Temperaturen stiegen zeitweise auf über 1 000 Grad. Nach stundenlangem Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften war das Feuer-Inferno gegen Mitternacht unter Kontrolle. Zwei Menschen starben in dem giftigen Qualm, mindestens 20 weitere erlitten Rauchvergiftgungen.

„Der Albtraum von 1999 kehrt zurück“, schrieb die Zeitung „La Repubblica“ mit Blick auf die Montblanc-Katastrophe, bei der 39 Menschen ums Leben gekommen waren. Hunderte Lastwagen müssen nun durch den Montblanc-Tunnel umgeleitet werden. Der für den Alpentransit wichtige Fréjus-Straßentunnel dürfte für Monate gesperrt bleiben: „Eine lange Schließung wird schwerwiegende Probleme für die französisch-italienischen Verkehrsverbindungen mit sich bringen“, sagte Michel Bouvard vom Verwaltungsrat der Betreibergesellschaft.

„Eine ökologische Katastrophe“ für das Chamonix-Tal auf französischer Seite befürchten jetzt die Umweltschützer der Region. „Denn wenn der Fréjus-Tunnel länger gesperrt bleibt, dann wird fast der ganze Schwerverkehr durch unseren Tunnel geführt.“ Schon jetzt erreiche die Umweltbelastung des Chamonix-Tals kritische Schwellen.

Italienischen Medienangaben zufolge ist das Feuer wahrscheinlich durch einen Motorschaden mit auslaufendem Diesel-Kraftstoff ausgelöst worden. „Ich war unterwegs von Belgien nach Bari, als ich plötzlich Rauch an der rechten Seite meiner Fahrerkabine aufsteigen sah. Ich bin sofort ausgestiegen und zum ersten SOS-Punkt gerannt“, zitierte „La Repubblica“ den 23-jährigen serbischen Lastwagenfahrer. Anschließend habe er sich in die Mitte der Fahrbahn gestellt, um nachkommende Autos und Lastwagenfahrer zu warnen.

Seite 1:

Feuer-Inferno im Fréjus-Tunnel

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%