Zwei Tote
Flugzeugunglück in Schwaben

Beim Zusammenstoß zweier Sportflugzeuge sind am Sonntag in der Nähe von Nördlingen in Schwaben zwei Menschen ums Leben gekommen.

HB NÖRDLINGEN. Ein einmotoriges Kleinflugzeug und ein Segelflieger streiften sich nach Polizeiangaben am Sonntagmittag in gut 1000 Metern Höhe. Das Segelflugzeug stürzte daraufhin ab, beide Insassen kamen ums Leben.

„Der Segelflieger muss wie ein Stein nach unten gefallen sein“, berichtete ein Polizeisprecher unter Berufung auf Augenzeugen. Die Identität der beiden Toten sei noch unklar. Der 56 Jahre alte Pilot des Motorflugzeugs konnte in einem Weizenfeld notlanden. Er stehe aber unter Schock und könne derzeit nicht vernommen werden. Bisher sei noch nicht bekannt, wo die beiden Flugzeuge gestartet waren.

Gegen 13.15 Uhr seien bei der Polizei mehrere Anrufe eingegangen, dass ein Flugzeug abgestürzt sei. Erst die Besatzung eines Hubschraubers entdeckte das Wrack des Segelfliegers in einem Rapsfeld nahe der Bundesstraße 25 bei Nördlingen. „Man hat das Flugzeug von der Straße aus gar nicht gesehen“, sagte der Polizeisprecher.

Warum sich die Flugzeuge in der Luft berührten, ist derzeit noch unklar. Die Bundesanstalt für Flugunfalluntersuchung und die Kriminalpolizei nahmen die Ermittlungen auf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%