Zwischenfall
Kollision von Militärjets über der Ägäis

Ein griechisches und ein türkisches Kampfflugzeug sind in der Luft zusammengestoßen.

HB ATHEN. Der Zwischenfall ereignete sich nach Angaben des griechischen Verteidigungsministeriums in der Nähe der Ägäis-Insel Karpathos.

Über das Schicksal der Piloten herrschte zunächst Unklarheit. Griechische Rettungsmannschaften versuchten mit Hubschraubern, Überlebende zu finden. „Wir wissen nicht, was mit den Piloten geschehen ist“, sagte ein Sprecher des griechischen Verteidigungsministeriums in Athen.

Von Seiten der türkischen Regierung gab es zunächst keine Stellungnahme. Die staatliche Nachrichtenagentur Anatolian meldete jedoch, dass der türkische und der griechische Armeechef telefonisch in Kontakt seien, um über den Vorfall zu reden.

Zwischen der Türkei und Griechenland gibt es seit Jahrzehnten einen Streit um Hoheitsrechte in der Ägäis. Die beiden Nato-Staaten werfen sich regelmäßig vor, Scheinkämpfe in der Luft zu provozieren. Dabei fliegen die Maschinen oft sehr dicht. Experten warnen seit Jahren, dass es wegen der Häufigkeit dieser Aktionen „früher oder später“ zu einem solchen Unfall kommen würde.

Einem Vertreters der griechischen Regierung zufolge ist nach dem Zusammenstoß eine sofortige Rettungsaktion gestartet worden. Einige Hubschrauber und eine Fregatte der griechischen Marine seien auf dem Weg zur Unglücksstelle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%