Affären, Allüren, Alkohol
Mit Liz Taylor stirbt die letzte große Diva Hollywoods

Hollywood trauert um eine Legende: Elizabeth Taylor ist im Alter von 79 Jahren an Herzversagen gestorben. Ebenso berühmt wie für ihre Filme war die Schauspielerin für ihre Schönheit und ihr stürmisches Privatleben.
  • 0
Los Angeles

Sie war eine der letzten großen Diven aus der Glanzzeit Hollywoods: Elizabeth Taylor machte erst als Kinderstar, dann mit ihrer Schönheit, später mit ihren Gesundheitsproblemen und immer mit ihren Männern Schlagzeilen. Jetzt ist sie im Kreise ihrer vier Kinder im Krankenhaus Cedars-Sinai in Los Angeles mit 79 Jahren gestorben. Die Schauspielerin war seit rund sechs Wochen wegen Herzbeschwerden im Krankenhaus behandelt worden.

Ihr Leben zu erfinden, hätte sich kein Drehbuchautor getraut: Erst ein Kinderstar, dann eine geradezu überirdisch schöne junge Frau, die sofort zum Star wird und es mehr als 50 Filme lang bleibt. Eine Frau, die acht Männer verschleißt und nichts auslässt, Drogenprobleme und Skandale hat, dennoch von der britischen Königin geadelt und zur Kämpferin gegen Aids wird: Elizabeth Taylor war eine der letzten großen Diven Hollywoods. Nun ist sie tot.

"Ihr Vermächtnis wird nie vergehen, ihr Geist wird immer bei uns sein und ihre Liebe wird für immer in unseren Herzen leben", erklärte Michael Wilding, nachdem seine Mutter am Mittwochmorgen in einem Krankenhaus in Los Angeles gestorben war. 79 Jahre wurde "die Taylor" alt - jede Sekunde ihres Lebens hat sie genutzt, nicht immer zu ihrem Guten. Nachdem sie Starrummel, Niederlagen, Scheidungen, Alkohol und Fettleibigkeit überlebt hatte, versagte zum Schluss ihr Herz.

Geboren wurde Elizabeth Rosemond Taylor in London. Kaum konnte sie laufen, bekam sie Ballettschuhe und tanzte schon als Dreijährige mit ihrer Klasse vor der britischen Königsfamilie. Doch der Zweite Weltkrieg beendete die Londoner Kindheit, ihre Eltern gingen nach Los Angeles zurück, wo die ehrgeizige Mutter für die Kleine eine Rolle in einem "Lassie"-Film erkämpfte.

Doch der Weg zum Ruhm hatte Hürden. Ihre Augen seien "zu alt", befand das Universal Studio und setzte durch, dass sie von der Liste der aussichtsreichen Stars gestrichen und entlassen wurde. Konkurrent Metro-Goldwyn-Mayer bot zwar einen später höchst lukrativen Vertrag, fand das Mädchen aber zu klein. Es musste ins Streckbett, bis es sich Dauerschäden am Rücken holte. "Wenn du früh im Showbusiness startest, hast du eigentlich keine gute Kindheit", sagte sie.

Seite 1:

Mit Liz Taylor stirbt die letzte große Diva Hollywoods

Seite 2:

Die schönste Frau der Welt

Seite 3:

Der Absturz und ihr Engagement für Aids

Kommentare zu " Affären, Allüren, Alkohol: Mit Liz Taylor stirbt die letzte große Diva Hollywoods"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%