Kultur + Kunstmarkt
Akademie für Sprache und Dichtung legt Rechtschreib-Kompromiss vor

Im Streit um die Rechtschreibreform wird die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am kommenden Montag einen Kompromissvorschlag in Berlin vorlegen. Er sehe unter anderem vor, die Neuregelung bestehen zu lassen, soweit sie sprachlich verantwortbar sei, teilte die Akademie in Berlin mit. Mehrere Experten wollen dabei am Sitz der Berliner Akademie der Künste auf einer Pressekonferenz Rede und Antwort stehen.

dpa BERLIN. Im Streit um die Rechtschreibreform wird die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am kommenden Montag einen Kompromissvorschlag in Berlin vorlegen. Er sehe unter anderem vor, die Neuregelung bestehen zu lassen, soweit sie sprachlich verantwortbar sei, teilte die Akademie in Berlin mit. Mehrere Experten wollen dabei am Sitz der Berliner Akademie der Künste auf einer Pressekonferenz Rede und Antwort stehen.

Erhalten bleiben soll unter anderem die Ersetzung des ß nach Kurzvokalbuchstaben durch ss. Dadurch werde vermieden, dass Schulbücher neu gedruckt werden müssten. Der Vorschlag sehe aber einen Rückbau in jenen Fällen vor, in denen die Ausdruckskraft und Vielfalt des Deutschen beschädigt werde oder zu falschen Schreibweisen verleite. Zu der Pressekonferenz werden der Präsident der Sprachakademie, Klaus Reichert, sowie die Experten Peter Eisenberg, Uwe Pörksen, Hartmut von Hentig, Hans-Martin Gauger und Friedrich Dieckmann erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%