„Albrecht Dürer als Knabe“
Verschollen geglaubte Skulptur im Garten entdeckt

Lange Zeit galt sie als verloren - tatsächlich stand die Skulptur „Albrecht Dürer als Knabe“ unerkannt im Garten der American Academy in Berlin. Ein Experte hat das Kunstwerk von Friedrich Salomon Beer identifiziert.
  • 0

BerlinDie als Kriegsverlust geltende Marmorskulptur „Albrecht Dürer als Knabe“ von Friedrich Salomon Beer (1846-1912) ist wiedergefunden worden. Das Kunstwerk aus dem 19. Jahrhundert wurde auf dem Gelände der American Academy in Berlin-Wannsee von dem Dürer-Experten Jeffrey Chipps Smith identifiziert, wie die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) am Montag mitteilte.

Der Kunsthistoriker von der University of Texas ist Fellow der American Academy und Projektpartner beim Forschungsvorhaben des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg zu Dürers Frühwerk.

Die Skulptur hatte sich seit 1945 unidentifiziert auf dem Grundstück befunden, welches heute von der American Academy als „Hans Arnhold Center“ genutzt wird und Eigentum des Landes Berlin ist. Sie war dort im Garten aufgestellt.

Die Marmorskulptur war nach Angaben der Stiftung 1887 durch die Nationalgalerie erworben worden. Sie war anschließend in der Schausammlung der heutigen Alten Nationalgalerie zu sehen. 1940 wurde sie an das Reichswirtschaftsministerium verliehen und in der Dienstwohnung des Reichswirtschaftsministers am Sandwerder 17-19 in Berlin-Wannsee aufgestellt.

Seite 1:

Verschollen geglaubte Skulptur im Garten entdeckt

Seite 2:

Ab Mai in Nürnberg ausgestellt.

Kommentare zu " „Albrecht Dürer als Knabe“: Verschollen geglaubte Skulptur im Garten entdeckt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%