Alltags-Komödie "Schau mich an!" von Agnès Jaoui
Neu im Kino: "Schau mich an!"

Agnès Jaoui machte in Frankreich als Schauspielerin Karriere, schrieb Drehbücher, legt nun ihren zweiten Film als Regisseurin vor. Erzählt wird unprätentiös von Menschen, die miteinander zu tun haben, ein Freundeskreis.

Am meisten erzählt der Film von der 20-jährigen Lolita, die eine gute Stimme hat und erfolgreich in einem Chor singt, die ihren Vater abgöttisch liebt, ansonsten aber mit sich und der Welt hadert - weil sie ein Pummelchen ist, ziemlich dicklich, und denkt, sie könne nichts hermachen.

Lolita wird am Ende einsehen müssen, dass der Vater auch nur ein Mensch mit Fehlern ist, und dass es da einen jungen Mann gibt, der sie trotz allem gerne hat.

Ihr Vater wiederum, ein bekannter Schriftsteller, ist bis zur Arroganz mit sich selbst beschäftigt und nimmt seine Umwelt weder ernst noch überhaupt wahr. Er hat einen Freund, Schriftsteller wie er, der nicht glaubt, dass er schreiben kann, auch dann nicht, als einer seiner Romane ein Riesenerfolg wird. Dann gibt es eine Gesangslehrerin, Agnès Jaoui spielt sie, die ziemlich genau weiß, was den andern fehlt, nur auf sich selber kann sie ihr Wissen nicht anwenden.

In diesem Film stehen sich so gut wie alle Figuren selber im Weg, stolpern andauernd über sich selbst. Das ist mit wunderbar lakonischen Dialogen und mit einer genauen Charakterisierung der Figuren erzählt. Agnès Jaoui liebt ihre Menschen, mit all ihren Ecken und Kanten. Ihr Film ist ein kleines Meisterwerk an Beobachtung und Erzählung des Lebens.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%