Art Cologne 2013
Mehr junge Kunst und verkürzte Laufzeit

Die Art Cologne verkürzt im nächsten Jahr ihre Laufzeit. Damit sorgt sie für Entspannung im Terminplan der Sammler, die auch das Gallery Weekend in Berlin und die Art Brussels besuchen wollen. Die Kooperation mit der New Art Dealers Alliance (Nada) wird ausgebaut.
  • 0

DüsseldorfDie Art Cologne 2013 will mit kürzerer Laufzeit vom 19. bis 22. April Rücksicht auf den vollen Terminplan der Sammler nehmen. Ihre Laufzeit beginnt deshalb um einen Tag versetzt erst an einem Freitag und endet wie gehabt am darauf folgenden Montag. Messe-Chef Daniel Hug gab außerdem bekannt, dass er die Kooperation mit der New Art Dealers Alliance (Nada) im nächsten Jahr fortsetzen will. Ermutigt von positiven Reaktionen auf die erste Nada-Ausgabe in diesem Jahr, soll die Standfläche für die inkorporierte amerikanisch dominierte Mini-Messe um zehn auf 40 Aussteller vergrößert werden. Damit wird der Anteil der jungen internationalen Kunst verstärkt.

Gestärkt wird auch der internationale Beirat der Messe. Daniel Hug nahm zwei neue Mitglieder auf, den New Yorker Galeristen David Nolan und Markus Lüttgen aus Berlin. Dem achtköpfigen Gremium gehören darüber hinaus die Galerien 1301PE aus Los Angeles, Christian Nagel (Berlin/Antwerpen/Köln), Hendrik Berinson und BQ aus Berlin, Horn aus Düsseldorf und Catherine Bastide aus Brüssel an.

Konzentration auf das Wochenende

Mit der verkürzten Laufzeit konzentriert die KölnMesse das Geschäft auf das ohnehin lebhafter frequentierte Wochenende. Das dürfte sowohl jenen Sammlern entgegenkommen, die am Wochenende darauf das Gallery Weekend in Berlin (26. bis 28. April) auf ihrem Terminplan stehen haben, aber auch jenen, die der Art Brussels (17. bis 21. April) einen Besuch abstatten wollen. 2012 war es zu einer kompletten Überschneidung der Brüsseler und Kölner Messen gekommen.

Kommentare zu " Art Cologne 2013: Mehr junge Kunst und verkürzte Laufzeit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%