Auktion bei Christie´s
Kopernikus-Erstausgabe erzielt über zwei Millionen Dollar

Das New Yorker Auktionshaus Christie´s versteigert Originalausgaben bahnbrechender Werke von Wissenschaftlern. Veröffentlichungen von Kopernikus, Galilei, Darwin und Einstein erzielten zum Teil Rekordpreise.

HB NEW YORK. Die Erstausgabe des Schlüsselwerks von Nikolaus Kopernikus "De Revolutionibus Orbium Coelestium" hat bei einer Auktion in New York den Rekordpreis von 2,2 Millionen Dollar (1,4 Millionen Euro) erzielt. Ursprünglich war die wissenschaftliche Schrift aus dem Jahre 1543 auf höchstens 1,2 Millionen Dollar geschätzt worden, wie das Auktionshaus Christie's am Dienstagabend nach Ortszeit bekannt gab.

Das Werk "De Revolutionibus Orbium Coelestium" (deutsch: Von den Umdrehungen der Himmelskreise), das in Nürnberg gedruckt wurde, gilt als Meilenstein der Astronomie. Der deutsche Wissenschaftler Kopernikus beschreibt darin die damals revolutionäre Idee, nach der die Sonne im Zentrum des Universums steht und die Erde sich um die eigene Achse dreht.

Einen weiteren Auktionsrekord erzielte eine Schrift des italienischen Mathematikers und Physikers Galileo Galilei aus dem Jahre 1606. Für "Le operazioni del compasso geometrico et militare" zahlte ein privater Sammler 506 500 Dollar.

Christie's bot bei der Versteigerung am Dienstagabend in New York über 300 wissenschaftliche Bücher aus fünf Jahrhunderten an. Auch Schriften von Johannes Kepler, Charles Darwin und Albert Einstein erzielten hohe Preise.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%