Außerordentliche Gelegenheit für Sammler
Joops Design-Kunst kommt unter den Hammer

Modeschöpfer Wolfgang Joop will sich von 200 Design-Kunstwerken aus seiner privaten Sammlung trennen. Das Auktionshaus Sotheby's rechnet mit einem Gesamterlös von rund 2,6 Millionen Dollar.

HB NEW YORK. Joop schaffe mit der Versteigerung, die am 12. Dezember in New York stattfindet, Platz in seinen Appartments und Villen in Berlin, Potsdam, Hamburg, New York und Monaco. Er trennt sich vor allem von Arbeiten bedeutender Möbeldesigner des 20. Jahrhunderts wie Jean Royère, Jean Prouvé und Alexandre Noll. Die Auktion sei eine „außerordentliche Gelegenheit für Sammler“, sagte eine Sprecherin von Sotheby's. Außerdem versteigert Joop vier seiner eigenen Modezeichnungen, deren Erlös der Amerikanischen Aids-Stiftung zu Gute kommen soll.

Zu den Highlights der Auktion zählen eine Konsole aus Leder und rotem Glas von Jaques Adnet aus den 40er Jahren, die sechsarmige Stehlampe „Liane“ von Royère (um 1950), ein Schreibtisch von Charlotte Perriand (1958) und ein geschnitzter Sessel von Alexandre Noll (1947). Joop hatte vor mehr als 15 Jahren begonnen, Designstücke des 20. Jahrhunderts zu sammeln und auf seine verschiedenen Anwesen zu verteilen. Im Bereich französischer Kunstmöbel gilt er als einer der profiliertesten und erfahrensten Sammler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%