Kultur + Kunstmarkt
Bei Weihnachtskarten nicht nur Vordruck unterschreiben

Einfach nur eine Unterschrift unter eine vorgedruckte Weihnachtskarte zu setzen, wirkt unpersönlich. Es sei sogar lieblos, findet Inge Wolff, Vorsitzende des Arbeitskreises Umgangsformen International in Bielefeld.

dpa/gms BIELEFELD. Einfach nur eine Unterschrift unter eine vorgedruckte Weihnachtskarte zu setzen, wirkt unpersönlich. Es sei sogar lieblos, findet Inge Wolff, Vorsitzende des Arbeitskreises Umgangsformen International in Bielefeld.

Mit einer Karte zum Fest solle dem Adressaten ja gezeigt werden, dass man ihn schätzt und an ihn gedacht hat. Selbst in der geschäftlichen Korrespondenz plädiert Inge Wolff dafür, immer ein paar persönliche Worte hinzuzufügen. Und dabei sollte es sich nicht bloß um eine einfallslose Wiederholung des Kartenaufdrucks handeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%