Berlinale 2008
Trotz Absagen bleibt die Berlinale sexy

Noch vor der Eröffnung des Filmfestivals muss sich Berlinale-Chef Dieter Kosslick mit Absagen zweier Jurorinnen beschäftigen. Damit entscheiden über die Vergabe des Goldenen und der Silbernen Bären nur noch sechs Juroren. Doch Jury- Präsident Costa-Gavras kann dem auch eine positive Seite abgewinnen.

HB BERLIN. Kurz vor der offiziellen Eröffnung der 58. Berlinale sind den Festspielen zwei Juroren abhanden gekommen. Die dänische Regisseurin Susanne Bier und die französische Schauspielerin Sandrine Bonnaire sagten ihre Teilnahme „in letzter Minute“ ab, wie Festival-Direktor Dieter Kosslick am Donnerstag sagte. Damit verkleinert sich die Wettbewerbs- Jury von acht auf sechs Juroren.

.

Jury-Präsident Constantin Costa-Gavras bedauerte die Absage der beiden Frauen. „Das kann passieren, das etwas Unvorhergesehenes eintritt“. Auf jeden Fall gebe es in der Jury noch immer genügend schöne Frauen, sagte er in Anspielung auf die deutsche Hollywood- Schauspielerin Diane Kruger und die taiwanesische Schauspielerin Shu-Qi.

Bier musste für dringende Vorbereitungen ihres nächsten Films kurzfristig in die USA reisen: „Die Koffer waren bereits gepackt. Ein unvorhergesehener Zwischenfall erfordert jedoch meinen sofortigen beruflichen Einsatz an anderer Stelle“, ließ sie erklären. Bonnaire hingegen könne nicht für die gesamte Festivaldauer in Berlin sein und habe daher ihr Jury-Mandat niederlegen müssen, sagte Kosslick. Aus familiären Gründen habe sie absagen müssen.

Weitere Jury-Mitglieder sind der deutsche Szenenbildner Uli Hanisch, der amerikanische Cutter und Tonmeister Walter Murch und der russische Produzent Alexander Rodniansky. Am 16. Februar entscheiden sie über die Vergabe der Bären.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%