Bewegende Bilder
Fotoausstellung über das Sterben wird verlängert

Wegen großer Resonanz wird die Schau „Noch mal Leben - Eine Fotoausstellung über das Sterben“ im Deutschen Hygiene- Museum Dresden um eine Woche bis zum 14. November verlängert.

HB DRESDEN. Bisher kamen täglich rund 1 000 Besucher zu der bewegenden Dokumentation. „Der Zuspruch ist immens“, sagte ein Museumssprecher am Montag. Seit der Eröffnung am 2. Oktober kamen bereits 17 000 Gäste. Die Schau zeigt Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Menschen vor und nach ihrem Tod.

Das Material dafür lieferten der Fotograf Walter Schels und die Journalistin Beate Lakotta. Beide hatten unheilbar Kranke gebeten, sie in ihren letzten Tagen und Wochen begleiten zu dürfen. Aus diesen Begegnungen entstanden einfühlsame Porträts von 24 Menschen, die ihrem Tod schon nahe sind. Das Hygiene-Museum will mit der Ausstellung helfen, das Thema Sterben von einem Tabu zu befreien.

Internet: www.dhmd.de.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%