Brauchtum
Kaum Ost-West-Unterschiede bei Weihnachtsgeschenken

Die Deutschen in Ost und West lassen sich auch in diesem Jahr die Weihnachtsgeschenke für die Lieben einiges kosten. Dabei sind die Unterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern gering. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Infratest dimap.

dpa LEIPZIG. Die Deutschen in Ost und West lassen sich auch in diesem Jahr die Weihnachtsgeschenke für die Lieben einiges kosten. Dabei sind die Unterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern gering. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Infratest dimap.

Demnach geben zwölf Prozent der Deutschen in diesem Jahr bis zu 50 Euro für Weihnachtsgeschenke aus. Fast jeder Fünfte (19 Prozent) lässt sich die Gaben 51 bis 100 Euro kosten. 25 Prozent zahlen zwischen 101 und 200 Euro. Sogar 29 Prozent kaufen Geschenke für 201 bis 500 Euro. Immerhin noch zwölf Prozent, mehr als jeder Zehnte, zahlt für die Gaben unter dem Weihnachtsbaum mehr als 500 Euro. Die Ostdeutschen sind nur wenig sparsamer. Während es bei den Geschenken bis 50 Euro im Westen zwölf Prozent sind, liegt der Osten bei 14 Prozent.

Bei den Ausgaben zwischen 101 und 200 Euro liegt der Osten mit 27 Prozent höher als der Westen mit 24 Prozent. Dafür liegen die ganz teuren Gaben für mehr als 500 Euro im Westen bei 13 Prozent unter dem Christbaum. Im Osten sind es nur zehn Prozent. Die Umfrage wurde im Auftrag der Fernsehsendung „MDR aktuell“ erstellt, 1 000 Deutsche wurden dazu befragt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%