Buchtipp „Gastgeber der Mächtigen“: Der Davon-Mann

Buchtipp „Gastgeber der Mächtigen“
Der Davos-Mann

Das Weltwirtschaftsforum in Davos ist eines der wichtigsten und ungewöhnlichsten Gipfeltreffen. Autor Jürgen Dunsch schaut in „Gastgeber der Mächtigen“ hinter die Kulissen – und portraitiert Organisator Klaus Schwab.
  • 1

BerlinEs gibt nicht viele, die so lange und so oft den Weg zum World Economic Forum (WEF) nach Davos gemacht haben wie Jürgen Dunsch. Seit 1998 ist der frühere Wirtschaftschef und Schweiz-Korrespondent der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ regelmäßig dabei, wenn sich die globale Elite in dem Schweizer Bergort zum Brainstorming versammelt.

Dunsch hat jetzt, kurz vor Beginn des 47. Weltwirtschaftsforums in der nächsten Woche, ein Buch vorgelegt, das vor und hinter die Kulissen dieses wohl ungewöhnlichsten Gipfeltreffens schaut.

Unter dem Titel „Gastgeber der Mächtigen“ beschreibt der Wirtschaftsjournalist die Geschichte des Davos-Gipfels seit seinem Beginn 1971 als europäischer Managertreff bis hin zum heutigen Marktplatz von Ideen und Eitelkeiten für die Großen und Mächtigen der Welt.

Dunsch gelingt dabei eine lehrreiche Zeitreise durch die Welt- und Wirtschaftsgeschichte. Spiegelt sich doch in den Davoser Treffen oft die große Weltpolitik – sei es der Fall der Berliner Mauer 1989, die Finanzkrise 2008 oder jetzt der Brexit und die Wahl Donald Trumps zum amerikanischen Präsidenten.

Das ist ein Kompliment nicht nur für den Autor, sondern auch für das WEF selbst. Zeigt sich doch durch den historischen Rückblick, wie gut es WEF-Gründer Klaus Schwab und seinem Team immer wieder gelungen ist, den Finger am Puls der Zeit zu halten.

Überhaupt hat Dunsch stark von seinem guten Draht zu Schwab profitiert. Was wohl auch daran liegt, dass sich die beiden nicht unähnlich sind: nüchtern, kenntnisreich und mit einem Schuss feiner Ironie, wenn es sein muss. Ein Gespräch mit dem 78-jährigen Netzwerker aus Ravensburg gehört deshalb ebenso zum Buch wie ein Auszug aus dessen privatem Reisekalender.

Kommentare zu " Buchtipp „Gastgeber der Mächtigen“: Der Davos-Mann"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

    @ Herr Hoffmann

    ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
    Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

    "Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
    Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

    es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


    @Porters

    VIELEN DANK Herr Porters,
    es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
    Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
    Schön das Sie das zu schätzen wissen.

    Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
    Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Eibel,Ebsel,Grande, Dirnberger,Trautmann....

    ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

    Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

    das ist unser geliebter

    SPIEGEL

    Danke

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%