BUCHTIPP: Konzentriert arbeiten: Seien Sie faul!

BUCHTIPP: Konzentriert arbeiten
Hilfe für die Abgelenkten

  • 0

Seien Sie faul!

Bemerkenswert: Konzentriert arbeiten heißt für den Autor keineswegs, ausschließlich allein vor sich hinzuwerkeln. Im Gegenteil: Erst durch den Austausch mit Kollegen, auch in Großraumbüros, erlangen wir werthaltige Ergebnisse.

Allerdings, auch das sagt Newport allen Großraumbefürwortern: Ohne den Rückzug – und zwar so oft er für den Einzelnen nötig ist – gibt es für das Unternehmen keinen Mehrwert. 

Zum Erfolg gehört auch: Seien sie faul! Denn Müßiggang ist für Newport nicht nur Urlaub oder ein Laster, sondern für unser Gehirn unverzichtbar, genauso wie Vitamin D für den Körper. Dazu gehört auch: Langeweile als Gegenstück zum permanenten Multitasking mutig zuzulassen, um so zur Kreativität zurückzufinden.

Dank vieler Anekdoten von Prominenten wie dem Regisseur Woody Allen und dem Physiker Alan Lightman liest sich das Buch kurzweilig. Die Erfolgreichen eint ihr konzentriertes Arbeiten unter weitgehendem Ausschluss digitaler Medien. Dazu zählt ironischerweise auch der berühmte Cyberpunk-Autor Neal Stephenson:

Es ist beinahe unmöglich, Stephenson, der unsere Vorstellung vom Internetzeitalter mitgeprägt hat, elektronisch zu erreichen – eben weil er diese Form für ineffizient hält.

Newport reicht uns viele nützliche Tipps wie den sparsamen Umgang mit Mails und den Ratschlag, digitale Nachrichten ohne Mehrwert einfach mal unbeantwortet zu lassen, um sich unnötige Arbeit zu ersparen.

Dass nicht alle Ratschläge umzusetzen sind, etwa der, sich so wie Bill Gates regelmäßig in Denkwochen zurückzuziehen, oder keine Mails mehr zu beantworten, wie es der IT-Experte Donald Knuth 15 Jahre lang praktizierte, erscheint angesichts der Fülle an klugen Gedanken verzeihbar.

Seite 1:

Hilfe für die Abgelenkten

Seite 2:

Seien Sie faul!

Kommentare zu " BUCHTIPP: Konzentriert arbeiten: Hilfe für die Abgelenkten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%