Byte.fm
Radio aus dem Netz

Der Radiomoderator und Musikexperte Ruben Jonas Schnell hat seinen eigenen Radiosender gegründet. Byte.fm ist seit Januar auf Sendung und nur im Internet zu hören. Obwohl das Programm alles andere als massentauglich ist, erfreut sich Schnells Sender bereits einer beachtlichen Zuhörerschaft.

Seit genau drei Monaten ist das Internetradio Byte.fm (» www.byte.fm) nun auf Sendung. An sieben Tagen der Woche rund um die Uhr. Mittlerweile klicken sich pro Tag bis zu 5 000 Internetsurfer ins Programm, das ohne großen Werbeaufwand gestartet ist. „Wir waren vom Start überwältigt und sind insgesamt zufrieden“, sagt Radiogründer Ruben Jonas Schnell, 39.

Der erfolgreiche Start von Byte.fm ist schon deshalb erstaunlich, weil der Sender kein Massenprogramm hat. Zwar sendet das Hamburger Webradio keine Werbung, was sicher viele Hörer freut. Allerdings auch keine Nachrichten oder andere Informationssendungen. Denn Byte.fm versteht sich ausschließlich als Musiksender. Und zwar für ganz spezielle Musik, nämlich Indie-Pop (Indie = independent). Das ist Musik, die abseits des Mainstreams und der Hitparaden und häufig unabhängig von den großen Plattenfirmen entsteht. Und deshalb auch nicht auf den massentauglichen Wellen öffentlich-rechtlicher oder privater Anbieter zu hören ist.

Byte.fm ist also von vornherein als Minderheitsprogramm angelegt und das auch noch im Internet? „Natürlich ist das ein mutiger Schritt“, gesteht Schnell lachend. Der studierte Musikwissenschaftler ist nach eigener Aussage schon immer von Musik, vom Radio und von der Verbindung von beiden begeistert gewesen.

Deshalb war es wohl auch folgerichtig, dass er nach dem Abschluss seines Studiums der Musikwissenschaften eines Tages als Musikredakteur und Moderator beim Radio gelandet ist. Auf die Idee für den eigenen Sender kam Schnell beim Gespräch mit Freunden. Zunächst war der Plan, die vielen guten Musiksendungen kenntnisreicher Amateure in Bürgerradios oder anderen offenen Kanälen zu sammeln und zu wiederholen.

Doch je mehr er darüber mit Freunden diskutierte, desto begeisterter wurde die Stimmung, und die kleine Idee wurde immer größer. Bis eben doch ein eigenständiger Sender mit selbst produziertem Programm dabei herauskam: Die Idee für Byte.fm war geboren.

Seite 1:

Radio aus dem Netz

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%