Christie’s/Sotheby’s
Starkes Angebot an Alter Kunst

Altmeister sind bei Versteigerungen so gefragt wie selten. Die großen Auktionshäuser legen neue Kataloge mit Werken von Dürer auf und blicken Erlösen in Millionenhöhe entgegen.
  • 0

New YorkNach den Altmeister-Erfolgen der letzten Monate erweitern die wichtigen New Yorker Versteigerungen Ende Januar ihr gewohntes Angebot von Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen: Bei Sotheby's beteiligten sich die Silber-, Möbel- und Teppichabteilungen mit einem Katalog "Masterworks" (1. Februar), der 22 üppig dekorierte Objekte präsentiert, und Christie's eröffnet am 29. Januar mit "Albrecht Dürer: Masterpieces".

Diese seit Jahrzehnten umfangreichste Auktionsofferte von Dürer-Graphik gehört Marktkennern zufolge dem bedeutenden internationalen Sammler Samuel Josefowitz, der gegen eine Garantie und nicht gerade bescheidene Taxen einlieferte. Toplos ist mit 500.000 bis 700.000 Dollar der Kupferstich "Ritter, Tod und Teufel" (1513) aus der "Apokalypse"-Serie. Der große Kupferstich "St. Eustachius" mit wichtiger Chatsworth-Provenienz soll etwa 600.000 Dollar (unveröffentlicht) kosten. Insgesamt sollen 62 Blätter mindestens 4,5 Millionen Dollar einspielen.

Am folgenden Tag wird Christie's das wieder erwachte große Interesse an Renaissance- und Goldgrundgemälden auch mit einem Spezialkatalog bedienen. Einige der Toplose, darunter Sandro Botticellis "Madonna mit dem Kind und dem Johannesknaben" mit Rockefeller-Provenienz, geschätzt auf mindestens fünf Millionen Dollar, wurden deshalb bereits in Hongkong und Moskau vorgestellt.

Im "Renaissance"-Katalog ist auch das Spitzenlos der Woche zu finden: "Madonna mit Kind" vom Dominikaner-Mönch Fra Bartolommeo, einem der wichtigsten Florentiner Maler des späten 15. Jahrhunderts. Seine Madonna vor bergiger Landschaft hat noch den originalen Rahmen bewahrt und ist auf 10 bis 15 Millionen Dollar geschätzt.

Unter den 52 "Renaissance"-Losen gibt es aber auch Preiswerteres: Das bunt bemalte Apothekengefäß aus Fayence (etwa 1560) für byzantinischen Sirup, der Leberleiden heilen sollte, könnte schon für 8.000 Dollar zu haben sein. Es wurde vor zwei Jahren von einem Leidener Museum an die Erben des holländischen Sammlers Fritz B. Gutmann restituiert.

Sotheby's bietet auf fünf Kataloge verteilt vom 29. Januar bis 2. Februar fast 1 100 Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen an. So umfangreiche Auktionen gab es zuletzt in den 1990er-Jahren. Eine der selten in New York für Alte Meister abgehaltenen Abendauktionen ist am 29. Januar den ersten 69 Losen aus dem großen Nachlass des vor sechs Jahren verstorbenen Händlers Giancarlo Baroni gewidmet. Sein Spezialgebiet war venezianische Kunst des 18. Jahrhunderts, privat sammelte er jedoch bis ins frühe 20. Jahrhundert und begeisterte sich auch für den Belle-Epoque-Maler Giovanni Boldini. Die höchste Taxe trägt mit 1 bis 1,5 Millionen Dollar aber El Grecos frühe Grablegung (um 1575). El Greco fügte in die Gruppe der Umstehenden ein Porträt seines Mentors Tizian ein.

Seite 1:

Starkes Angebot an Alter Kunst

Seite 2:

Metropolitan Museum of Art verkauft Gemälde

Kommentare zu " Christie’s/Sotheby’s: Starkes Angebot an Alter Kunst"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%