Chronologie
Rembrandts Leben in Daten

Das Leben des Malers Rembrandt war überaus erfolgreich, sein Privatleben war es nicht. 28-jährig heiratet er die aus gutem Hause stammende Saskia van Uylenburgh. Das Paar ist glücklich und Rembrandt erfolgreich. Doch acht Jahre später stirbt seine Frau, kein Jahr nach der Geburt ihres Sohnes.

HB HAMBURG. Als Künstler erlangte Rembrandt Weltruhm. Sein Privatleben hingegen war von Bankrott und steter Unruhe gezeichnet. Eine Chronologie:

15. Juli 1606: Rembrandt Harmenszoon van Rijn wird im niederländischen Leiden als das neunte von zehn Kindern geboren.

1620: Nach dem Besuch der Lateinschule (1613-1620) wird der Junge an seinem 14. Geburtstag an der Leidener Universität eingeschrieben, ohne das Studium aufzunehmen.

1621: Rembrandt überzeugt seinen Vater, dass er lieber Maler werden will. Er geht bei dem berühmten Leidener Historienmaler Jacob van Swanenburch in die Lehre.

1624: Nach drei Jahren Arbeit in Leiden setzt der junge Künstler seine Studien bei Pieter Lastman in Amsterdam fort.

ca. 1625: Rembrandt eröffnet mit einem Freund ein kleines Atelier in Leiden. Hier entstehen seine ersten Historienmalereien.

1626: Das Duo erhält den ersten Auftrag vom Hof des Statthalters in Den Haag. Rembrandt nimmt seinen ersten Schüler an.

ca. 1628: Rembrandt erstellt seine erste Radierung.

1631: Umzug nach Amsterdam. Sein Ruhm wächst, er erhält oft Aufträge über den Kunsthändler Hendrick Uylenburgh.

1634: Heirat mit der wohlhabenden Saskia van Uylenburgh, der Nichte Hendricks. Rembrandts Kontakte zu den Reichen gedeihen.

1641: Geburt des gemeinsamen Sohnes Titus.

1642: Ehefrau Saskia stirbt. Im selben Jahr entsteht „Nachtwache“, eines von Rembrandts berühmtesten Gemälden.

1643: Der Witwer macht sich als Maler selbstständig und trennt sich von seinem Kunsthändler.

1647/1648: Die Haushälterin Hendrickje Stoffels wird die neue Frau an Rembrandts Seite und Modell zahlreicher Bildnisse.

1654: Geburt der gemeinsamen Tochter Cornelia.

1656: Rembrandts pompöser Lebensstil und seine Sammelleidenschaft treiben ihn in den Bankrott. Sein gesamter Besitz wird versteigert, sein guter Ruf ist ruiniert.

1663: Hendrickje stirbt. In den Jahren danach schafft Rembrandt Werke, die als einzigartig in der europäischen Kunst gelten.

1668: Sohn Titus stirbt an den Folgen der Pest.

4. Oktober 1669: Rembrandt stirbt in Amsterdam.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%