Coup für SAT1
Ronald Schill wird in „Big Brother“-Container ziehen

Mehr oder weniger prominente Zeitgenossen sperrt Sat.1 im Herbst wieder in den TV-Container. Angeblich zieht Ex-Richter und Ex-Skandal-Senator Ronald Schill ein. Er soll dafür eine sechsstellige Summer kassieren.
  • 3

Neue Karriere im Container: Ronald Schill, Ex-Richter, Ex-Innensenator, Ex-Parteigründer, zieht als in den „Promi Big-Brother“-Container. Das will zumindest die „Bild“ erfahren haben. Ebenso, dass Schill dafür einen sechsstelligen Betrag kassieren soll.

Angeblich bringt der ehemalige Hamburger Innensenator seine Freundin mit. Die Ex-Teppichverkäuferin Janina Youssefian (von den Boulevard-Medien als „Teppichluder” getauft, weil in flagranti mit Musikproduzent Dieter Bohlen von ihrem Arbeitgeber erwischt wurde) ist angeblich seit Monaten mit dem Politiker liiert. Mit der Schill-Verpflichtung wäre dem Sender Sat.1 für die Neuauflage der Trash-Sendung ein erster Coup gelungen. Die Staffel soll ab Herbst laufen. Der Sender will sich dazu nicht äußern.

Die „Bild“ hatte Schill als „Richter Gnadenlos“ bekannt gemacht. Seine im Jahr 2000 gegründete Partei schaffte es ein Jahr später in die Hamburger Bürgerschaft, Schill wurde Innensenator. Schon drei Jahre später wurde er allerdings vom damaligen Bürgermeister Ole von Beust entlassen. 2004 verließ Schill Deutschland und lebt seitdem meist in Brasilien.

Erst vor rund zwei Wochen hatte Bettina Wulff, die ehemalige First Lady, nach Angaben von Sat.1 die Einladung in den „Promi Big Brother"-Container ausgeschlagen, berichtet n-tv. „Wir hätten Bettina Wulff gern in unserem ,Promi Big Brother'-Haus begrüßt", sagte eine Sprecherin damals. „Leider hat sie unsere Einladung nicht angenommen."

Das Haus mit den von Kameras überwachten Prominenten befindet sich in Köln. Zu weiteren Namen und zum Spielmodus wollte der Sender noch keine näheren Angaben machen. Die erste Staffel des TV-Spektakels lief wenig erfolgreich im vergangenen Jahr, unter anderem mit den US-Gästen Pamela Anderson und David Hasselhoff.

Kommentare zu " Coup für SAT1: Ronald Schill wird in „Big Brother“-Container ziehen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • da passt der Typ doch gut rein; hatte der sich damals eigentlich hochgefxxxx? )

  • Geld zu Ende? Zahlt die Hansestadt Hamburg keine Pansionen mehr? Oder wo bleibt unsere Steuerkohle? achja; Elbphilharmonie...

  • "Ronald Schill wird in „Big Brother“-Container ziehen"
    ---
    Tiefer als durch die Teilnahme an so einer Trash-Sendung für intellektuell minderbemittelte Unterschichten kann man gesellschaftlich kaum noch sinken! Da hilft auch keine 6-stellige Summe mehr!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%