Der "witzigste Mann Amerikas" moderiert die Academy-Awards: Porträt: Oscar-Moderator Chris Rock

Der "witzigste Mann Amerikas" moderiert die Academy-Awards
Porträt: Oscar-Moderator Chris Rock

Der freche Komödiant und Schauspieler Chris Rock lässt sich ungern den Mund verbieten, schon gar nicht vor seinem Debüt als Moderator der Oscar-Gala. Das sei doch bloß eine „Modenshow“, mit „idiotischen“ Preisen, frotzelte der 40-Jährige kürzlich in Interviews und gab unverblümt zu, er habe sich Hollywoods größtes Trophäen-Spektakel noch nie angeschaut.

HB HOLLYWOOD. Die Oscar- Produzenten, die Rock als Nachfolger der zahmeren Kollegen Billy Crystal und Steve Martin wählten, prophezeien eine „sehr lustige“ Show.

Der in Brooklyn als Ältester von sieben Kindern unter einem strengen Vater aufgewachsene Afroamerikaner zog mit seinem frechen Mundwerk schon früh über Bühnen und durch Clubs. Nach Auftritten in der Satire-Sendung „Saturday Night Live“ wurde er von seinem Idol Eddy Murphy entdeckt, der ihn 1987 in „Beverly Hills Cop 2“ den ersten Filmauftritt verschaffte. Nach „Nurse Betty“ und der Actionkomödie „Bad Company“ gab Rock mit der Politsatire „Head of State“ in 2003 sein Regiedebüt.

Der bissige Witzbold hat schon drei Mal die MTV-Awards moderiert, drei Emmys und zwei Grammys gewonnen, ein Bestseller-Buch verfasst und sogar schon einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Die Zeitschrift „Time“ kürte den zweifachen Vater zum „lustigsten Mann in Amerika“, was Töchterchen Lola gerne bestätigt. Wie Daddy sein Geld verdient, wollte die „New York Times“ von der Zweijährigen wissen. „Witze“, so die treffende Antwort.

Die deutsche Übertragung auf ProSieben wird von Anke Engleke moderiert. Die Nacht von Sonntag zu Montag (27. Februar) steht bei ProSieben ganz im Zeichen der Oscar-Verleihung. Einen ersten Eindruck von dem Ereignis vermittelt Anke Engelke ab 23.00 Uhr in der halbstündigen Vorschau „Ankes Oscar“. Um 1.00 Uhr berichtet die Moderatorin dann vom Eintreffen der Stars, ab 2.00 Uhr läuft die „Preshow“ und um 2.30 Uhr beginnt die Live-Übertragung der Preisverleihung (bis 6.25 Uhr). Am Montagabend fasst der Sender die Oscar-Nacht zunächst um 18.00 Uhr in einem halbstündigen „taff“- Spezial und dann ab 20.15 Uhr in der mehr als zweistündigen Sendung „Oscar 2005 - Ankes Nacht der Stars“ zusammen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%