Kultur + Kunstmarkt
Deutsch-russischer Kulturdampfer auf der Wolga unterwegs

Ein Dampfer mit 300 Schriftstellern, Künstlern und Musikern aus Deutschland und Russland an Bord hat am Mittwoch in Moskau zu einer dreiwöchigen Kulturreise die Wolga hinab abgelegt. Die Reise auf Europas längstem Strom sei das aufwändigste Projekt des deutschen Kulturjahres in Russland 2004, erklärten die Veranstalter.

dpa MOSKAU. Ein Dampfer mit 300 Schriftstellern, Künstlern und Musikern aus Deutschland und Russland an Bord hat am Mittwoch in Moskau zu einer dreiwöchigen Kulturreise die Wolga hinab abgelegt. Die Reise auf Europas längstem Strom sei das aufwändigste Projekt des deutschen Kulturjahres in Russland 2004, erklärten die Veranstalter.

An Bord sowie in zwölf Städten zwischen Moskau und Astrachan sollen Konzerte, Lesungen und Diskussionen stattfinden. Im vergangenen Jahr war ein deutsch-russischer Kulturdampfer den Rhein entlang gefahren.

„Ein Schiff ist der beste Ort, um Menschen zusammenzubringen, das Ernste und das Unterhaltsame zu verbinden“, sagte Jörg Bohse vom Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften in Moskau. Mit von der Schiffspartie waren unter anderem der SPD-Politiker und Publizist Egon Bahr, die Schriftsteller Arnold Stadler und Anatoli Pristawkin, die Opernsängerin Ljubow Kasarnowskaja, das Moskauer Rachmaninow-Trio und die Berliner Popband Mello Mark.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%