Deutscher Wirtschaftsbuchpreis
Die Shortlist

Mehr als 80 Autoren haben sich für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis beworben. In den vergangenen Wochen hat die Redaktion des Handelsblatts die eingesandten Titel gesichtet. Sehen Sie hier, welche zehn Bücher den Sprung auf die Shortlist geschafft haben.
  • Thomas Apolte: Wohlstand durch Globalisierung

    ; Beck im dtv, 2006, 176 S., 14 Euro
  • Ivan T. Berend: Markt und Wirtschaft;

    Vandenhoeck und Ruprecht, 2007, 238 S., 29,90 Euro
  • Matthias Horx, Jeanette Huber, Andreas Steinle, Eike Wenzel: Zukunft machen;

    Campus 2007, 200 S., 49,90 Euro
  • Hans Putnoki, Bodo Hilgers: Große Ökonomen und ihre Theorien;

    Wiley-VCH, 2006, 275 S., 29,90 Euro
  • Philippe Rothlin, Peter R. Werder: Diagnose Boreout

    – Warum Unterforderung im Job krank macht; Redline 2007, 131 S., 17,90 Euro
  • Eberhard Sandschneider: Globale Rivalen

    – Chinas unheimlicher Aufstieg und die Ohnmacht des Westens; Hanser 2007, 248 S., 19,90 Euro
  • Daniel Schäfer: Die Wahrheit über die Heuschrecken;

    FAZ 2006, 216 S., 24,90 Euro
  • Gerhard Schwarz: Führen mit Humor;

    Gabler 2007, 216 S., 29,90 Euro
  • Martin Suter: Unter Freunden;

    Diogenes 2007, 198 S., 18,90 Euro
  • Götz Werner: Einkommen für alle;

    Kiepenheuer und Witsch, 2007, 224 S., 16,90 Euro
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%