Kultur + Kunstmarkt
„Die Geschichte von Marie und Julien“: Erotisches Verwirrspiel

Eigentlich wollte der französische Regie- Altmeister Jacques Rivette („Die schöne Querulantin“) diese rätselhafte Love-Story bereits in den 70er Jahren drehen - als ersten Teil der Trilogie „Töchter des Feuers“. Das Projekt zerschlug sich, weil der Regisseur am dritten Drehtag nicht mehr am Set erschien.

dpa HAMBURG. Eigentlich wollte der französische Regie- Altmeister Jacques Rivette („Die schöne Querulantin“) diese rätselhafte Love-Story bereits in den 70er Jahren drehen - als ersten Teil der Trilogie „Töchter des Feuers“. Das Projekt zerschlug sich, weil der Regisseur am dritten Drehtag nicht mehr am Set erschien.

Nach drei Jahrzehnten hat Rivette den Film nun endlich realisiert. Entstanden ist ein flirrend-geheimnisvolles Spiel über die Liebe, den Tod und die Ewigkeit. Der Uhrmacher Julien (Jerzy Radziwilowicz) haust mit seiner Katze in einer verwunschenen Villa in Paris. Die Amour fou zur bildschönen Marie (Emmanuelle Béart) bringt seine gleichförmige Existenz völlig aus dem Lot. Julien kann ohne Marie nicht mehr leben, aber die Geliebte zeigt sich zunehmend verschlossen. Auf der Suche nach ihrer Vergangenheit stößt Julien auf ein unerhörtes Geheimnis.

(Histoire de Marie et Julien, Frankreich 2003, 150 Min., FSK ab zwölf J., von Jacques Rivette, mit Emmanuelle Béart, Jerzy Radziwilowicz, Anne Brochet, Bettina Kee)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%