Kultur + Kunstmarkt
„Die Kinder des Monsieur Mathieu“: Nostalgisches Schuldrama

Frankreich 1949. Im tiefsten Winter tritt der arbeitslose Musiker Clément Mathieu (Gérard Jugnot) in der Provinz eine Stelle als Hilfslehrer in einem Internat für schwer erziehbare Kinder an. Wie ein Gefängnis oder eine verwunschene Festung wirkt die abbruchreife Lehranstalt, die von dem sadistischen Direktor Rachin (Francois Berléand) mit eisernen Hand regiert wird. Ganz behutsam und nicht ohne Angst nähert sich der stille Monsieur Mathieu den verschlossenen, aggressiven Schülern und findet schließlich einen Weg zu ihren Herzen.

dpa HAMBURG. Frankreich 1949. Im tiefsten Winter tritt der arbeitslose Musiker Clément Mathieu (Gérard Jugnot) in der Provinz eine Stelle als Hilfslehrer in einem Internat für schwer erziehbare Kinder an. Wie ein Gefängnis oder eine verwunschene Festung wirkt die abbruchreife Lehranstalt, die von dem sadistischen Direktor Rachin (Francois Berléand) mit eisernen Hand regiert wird. Ganz behutsam und nicht ohne Angst nähert sich der stille Monsieur Mathieu den verschlossenen, aggressiven Schülern und findet schließlich einen Weg zu ihren Herzen.

Mit „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ gelang Regisseur Christophe Barratier in Frankreich ein sensationeller Überraschungserfolg. Sein Spielfilmdebüt lockte sieben Mill. Zuschauer in die Kinos. Produziert wurde diese Internatsgeschichte vom sechsfachen Oscarpreisträger Arthur Cohn („Central Station“, „Hinter der Sonne“).

(Les Choristes, Frankreich/Schweiz 2004, 97 Minuten, FSK ab 6. J., von Christophe Barratier, mit Gérard Jugnot, Francois Berleand, Jean Baptiste Maunier)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%