Kultur + Kunstmarkt
Die meisten Deutschen halten nichts vom „Duz-Trend“

Die Mehrzahl der Deutschen ist mit Fremden lieber nicht sofort per Du. Bei einer Umfrage der Zeitschrift „Lisa“ hielten gut zwei Drittel der Befragten nichts von der selbstverständlichen Verwendung der vertraulichen Umgangsform.

dpa MüNCHEN. Die Mehrzahl der Deutschen ist mit Fremden lieber nicht sofort per Du. Bei einer Umfrage der Zeitschrift „Lisa“ hielten gut zwei Drittel der Befragten nichts von der selbstverständlichen Verwendung der vertraulichen Umgangsform.

Mehr als 40 Prozent fühlten sich überrumpelt und distanzlos behandelt, wenn sie von Fremden geduzt würden. Nicht wenige allerdings bevorzugen das Du. Das Duzen gehöre zum „global feeling“, fand knapp ein Drittel der Befragten.

Und gut ein Viertel sah darin das angenehme Signal, dazu zu gehören. 15 Prozent fühlten sich durch die lockere Anrede sogar jünger und beliebter. Bei der Umfrage in Zusammenarbeit mit der TNS Emnid Mediaforschung wurden den Angaben zufolge 502 repräsentativ ausgewählte Männer und Frauen im Alter zwischen 20 und 49 Jahren befragt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%