Dirk Boll: An die Spitze von Christie's

Dirk Boll
An die Spitze von Christie's

Dirk Boll rückt auf in die innerste Führungsspitze von Christie’s. Mit sofortiger Wirkung wurde er zu einem von drei Präsidenten ernannt. Der smarte Jurist mit dem glücklichen Händchen für die Kunst operiert von London aus.
  • 0

DüsseldorfDas Personalkarussell dreht sich weiter. Erst im Dezember hatte Christie’s CEO Patricia Barbizet (61) nach nur zwei Jahren an der Spitze kurzfristig ihren Abschied genommen und den Stab an Guillaume Cerutti (50) weitergereicht. Der politisch versierte Franzose war 2015 von Sotheby’s zu Christie’s gewechselt als Präsident der EMERI-Länder. Das Anagramm steht für Europe, Middle East, Russia und India. Nun gibt es eine weitere Personalie aus der innersten Führungsspitze im Luxusmarken-Imperium von François Pinault.

Dirk Boll (46) wurde diese Woche zum Präsidenten von Christie’s ernannt für die EMERI-Länder und damit Nachfolger von Cerutti. Die drei Präsidenten von Christie’s (Asien, Amerika und EMERI) arbeiten eng mit Christie’s neuen CEO Guillaume Cerutti zusammen. Von London aus wird Boll sich gemeinsam mit dem CEO um Strategiefragen in einem politisch wie ökonomisch unsicheren Umfeld und die künftigen Bedürfnisse der anspruchsvollen Kundschaft zu kümmern haben. Nur wer die kommenden Sammlertrends versteht, kann Marktführer sein, heißt es in einer Pressemitteilung.

Dirk Boll ist ein Ausnahmetalent, ein Jurist mit einem Aufbaustudium Kulturmanagement. Eine Fachrichtung, die er parallel seit sechzehn Jahren am Institut für Kultur- und Medienmanagement in Hamburg als Professor unterrichtet. Geboren in der documenta-Stadt Kassel, ging Dirk Boll 1998 zu Christie’s nach London, wurde 2000 Leiter der Stuttgarter Niederlassung, 2004 Geschäftsführer in Zürich und 2011 Director EMERI. Eine steile Karriere als regionaler Manager und Buchautor, die ihn jetzt in den innersten Entscheidungszirkel von Christie’s führt.

Boll hat lange Expertise im internationalen Kunstmarkt und das nötige Fingerspitzengefühl, aber auch kaufmännischen Scharfsinn und viel Charme. Weltläufig und kenntnisreich lenkt er die Geschäfte souverän im Hintergrund. Dirk Bolls Nachfolger als Managing Director EMERI ist der Schweizer Jurist Berthold Müller.

Kommentare zu " Dirk Boll: An die Spitze von Christie's"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%