Drei-Jahres-Vertrag
Cindy aus Marzahn wechselt zu Sat.1

Cindy aus Marzahn hat einen neuen Auftraggeber: Die Komikerin hat einen Drei-Jahres-Vertrag mit Sat.1 abgeschlossen. Ob sie bei „Wetten, dass...?“ weiterhin in die Rolle der Assistentin schlüpfen wird, bleibt offen.
  • 2

BerlinDie 41-jährige Komikerin wird ab Sommer dieses Jahres ihr Bühnenprogramm nicht mehr bei RTL, sondern auf Sat.1 präsentieren. Mit dem Münchner Privatsender habe die Berlinerin einen Drei-Jahres-Vertrag geschlossen, teilte Sat.1 am Donnerstag mit und bestätigte damit einen Bericht der „Bild“-Zeitung.

Zudem wird die füllige Cindy, die mit bürgerlichem Namen Ilka Bessin heißt, eine eigene Comedyshow für Sat.1 bestreiten. „Endlich ist Deutschlands Kult-Comedy-Prinzessin dort angekommen, wo sie hingehört“, sagte Sat.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow in der Mitteilung. „Sie passt perfekt zu uns, und wir haben gemeinsam viel vor in den nächsten Jahren.“

Sat.1 teilte mit, man habe die Komikerin „exklusiv“ für sich verpflichtet. Doch aus dem Umfeld der trashigen Künstlerin ist zu hören, dass ein künftiges Engagement beim ZDF-Klassiker „Wetten, dass..?“ als Assistentin neben Moderator Markus Lanz aus Cindys Sicht auch weiterhin nicht ausgeschlossen sei. Fest steht bisher lediglich, dass sie in der Sommerausgabe am 8. Juni aus Mallorca dabei sein wird.

Ihre konkreten Pläne bei Sat.1 sind noch offen. Ob sie beispielsweise auch in der vom Münchner Privatsender angekündigten Prominentenausgabe von „Big Brother“ eine wichtige Rolle spielt, ist noch offen. „Die Kohlrouladen in der Sat.1-Kantine haben mich überzeugt“, zitierte Sat.1 den Neuzugang in der Mitteilung. „Wir werden den Zuschauern viel Spaß und Unterhaltung bringen. Ick freu mich drauf!“

Für Sat.1 ist Verstärkung derzeit dringend notwendig, denn der Sender leidet seit längerem unter kontinuierlichen Quotenschwund. Das Nachmittagsprogramm, einst eine Bastion mit Namen wie Barbara Salesch, Alexander Hold, Britt Hagedorn und Angelika Kallwass, ist eine große Problemzone, auch die Abendangebote mit eigenen Filmen und Shows sind wenig gefragt.

„Die Verpflichtung von Cindy aus Marzahn ist ein weiterer wichtiger Meilenstein, um Sat.1 wieder zur ersten Adresse für Deutschlands Kino- und Fernsehstars zu machen“, sagte Geschäftsführer Paalzow.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Drei-Jahres-Vertrag: Cindy aus Marzahn wechselt zu Sat.1"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Kluge Entscheidung! Hoffentlich verschwindet sie bald von dne ÖR, da muß ich mir das nicht mehr antun :-)))

    Und, entspricht auch den Privaten mehr: etwas seichter, oberflächlicher Humor ohne jeglichen Ansatz zu Kritik an irgendetwas.

  • Prima für Cindy und ihre Fans, wer immer auf diese Art von "Humor" steht.
    Damit gibt es vielleicht doch noch einen kleinen Lichtblick für das Niveau von Wetten dass, falls sie dort nicht mehr weitermachen sollte. Das allein wird die Sendung nicht retten, wäre aber ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%