Einfach da sitzen
Wonnen der Faulheit

Endlich bestätigen uns Hirnforscher, was wir schon immer gehofft und erahnt hatten: Wer gerne absichtslos und scheinbar gelangweilt herumsitzt, ist eine Persönlichkeit.

DÜSSELDORF. Was Sie hier gerade lesen, wurzelt in einem Widerspruch, der sich ähnlich auch durch die Weltliteratur zieht. Wo immer Sie über solche Phänomene wie „Faulheit“, „Müßiggang“, „Nichtstun“, oder „Langeweile“ lesen, war deren Umkehrung zuvor notwendigerweise und als Vorbedingung im Spiel: tätige Arbeit.

Die Verlockungen des Nichts mussten höchst arbeitsam be- und durchdacht, aufgereiht und sortiert, beurteilt und aufgeschrieben, lesefähig formuliert und redigiert, schließlich getippt und gedruckt werden.

Es ist insofern ein Kreuz mit der Faulheit: Selbst die Negation der Arbeit will hart erarbeitet sein. So ergeht es in diesem Augenblick dem Schreiber dieser Zeilen. Ihm käme gerade jetzt ein wenig Müßiggang sehr gelegen. Was gäbe er darum, hier ein wenig zu trödeln und dort ein bisschen zu lungern. Eine Portion Nichtstun könnte ihm schmecken. Nach all den Abwechslungen und den Reizüberflutungen wüsste er jetzt ein wenig von dem phlegmatischen Nichts zu schätzen, das wir Langeweile nennen.

Einfach da sitzen. Dem Weinblatt vor dem Bürofenster gleichgültig dabei zuschauen, wie es im lauen Wind schaukelt. Absichtslos auf die Hauswand gegenüber starren. Dem Sekundenzeiger teilnahmslos folgen.

Oder: Perspektivlos am Jackettknopf drehen. Mit dem Papierkorb flirten. Erwartungslos in der Nase popeln – was einer so macht, wenn er mit dem Stillstand und der Tatenlosigkeit kokettiert.

Unbestritten ist, dass dergleichen jeder tut und kaum einer zugibt. Besonders dann nicht, wenn sie oder er von Bedeutung ist, Entscheidungen am laufenden Band verursacht und strategische Notwendigkeiten managt, etwa die Umstellung einer Kaugummiverpackung von „türkis“ auf „lindgrün“.

Seite 1:

Wonnen der Faulheit

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%