Kultur + Kunstmarkt
Einladungsschreiben sind nicht immer schriftlich zu beantworten

Ein Einladungsschreiben muss nicht immer schriftlich beantwortet werden. „Bietet mir der oder die Einladende mehrere Wege der Antwort, kann ich jeden davon nutzen“, erklärt Inge Wolff, vom Arbeitskreis Umgangsformen International in Bielefeld.

dpa/gms BIELEFELD. Ein Einladungsschreiben muss nicht immer schriftlich beantwortet werden. „Bietet mir der oder die Einladende mehrere Wege der Antwort, kann ich jeden davon nutzen“, erklärt Inge Wolff, vom Arbeitskreis Umgangsformen International in Bielefeld.

Wenn hinter dem Hinweis „Um Antwort wird gebeten“ (u.A.w.g.) sowohl Postanschrift als auch Telefonnummer und E-Mail-Adresse angegeben sind, kann sich der Gast einen dieser Wege aussuchen, ohne einen Stilbruch zu fürchten. Anders liegt der Fall nur, wenn ausdrücklich um eine schriftliche Antwort gebeten wird oder bereits eine Antwortkarte zum Zurücksenden oder -faxen beiliegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%