Elmar Robert Medieval Art Cologne
Entrückter Engel mit irdischer Last

Elmar Robert gehört zu den wenigen Händlern in Deutschland, die sich ganz auf die mittelalterliche Kunst spezialisiert haben. Ein Blick auf ausgewählte Neuzugänge anlässlich der Weihnachtsausstellung in seiner Kölner Galerie.
  • 0

KölnVorsichtig setzt der Engel einen Fuß vor den anderen. Der Kerzenleuchter, den er auf seiner linken Handfläche balanciert, ist so mächtig, dass er ihn mit seiner Rechten abstützen muss und dabei mit der Hüfte leicht einknickt. Die aus Nussbaum geschnitzte Figur verkörpert beides: ein recht irdisches Bemühen und den Hauch überirdischer Entrücktheit. Wie man sich bei Elmar Robert Medieval Art Cologne überzeugen kann, ist seine Fassung original, der Erhaltungszustand sehr gut.

Wie in jedem Jahr präsentiert der Kölner Händler zum ersten Advent seine neuesten Kostbarkeiten. Für den 110 cm hohen Leuchterengel, den er nach Nordfrankreich verortet, veranschlagt er 48.000 Euro.

Im benachbarten Raum seiner Galerie kommt ein ramponierter, aber davon völlig unbeeindruckter, ziemlich gelassen wirkender Mann auf einen zu. Tatsächlich ist es das Fragment eines auferstandenen Christus, geschaffen am Bodensee um 1350/60 (16.500 Euro).

Kleine Madonna

Um die Weihnachtszeit hat Robert, der in Belgien geboren wurde, immer sehr viel zu tun. Kurz nach seiner eigenen Galerieausstellung stellt er auf der niederländischen Spezialmesse „Haute Epoque Fair Heeze 2014“ (11. bis 14. Dezember 2014) aus und Anfang des neuen Jahres findet man ihn auf der „Brafa“ in Brüssel. Sein Spitzenstück verwahrt er sich dafür auf: eine kleine Madonna mit Kind aus dem frühen 14. Jahrhundert, deren kölnische Herkunft auch von den dendrochronologischen Untersuchungen gestützt wird.

Aus Mechelen stammt die Figur eines Heiligen mit originalem Sockel, die vielleicht einen Hl. Bartholomäus darstellt. Geschnitzt wurde sie kurz vor 1500 und das sicher nicht als Massenware, für die Mechelen auch bekannt ist. Das spiegelt sich auch im Preis wieder, der bei 24.000 Euro liegt.

Besonders stolz ist der Kölner Händler über einen ausdrucksvoll bemalten, mittelalterlichen Kasten, der möglicherweise zur Aufbewahrung wertvoller Dokumente diente. Seine Dekoration mit Wappen deutet darauf hin, dass er einer aristokratischen Familie gehörte (48.000 Euro).

Der göttliche Funken

Elmar Robert, der in Bonn katholische Theologie studierte, hat ein besonderes Verhältnis zu den Werken des Mittelalters. Natürlich müssen die von mir angebotenen Kunstwerke eine besondere Qualität und Ausstrahlung haben“, erklärt er. Aber in jedem Kunstwerk sehe ich auch „immer etwas von dem göttlichen Funken, den Gott in jedem Menschen verankert hat.“

Mehr zum Thema lesen Sie im Interview mit Elmar Robert auf unseren Onlineseiten vom 17. November 2014.

Elmar Robert. Medieval Art Cologne, 27. bis 30. November 2014, von 10:30 bis 21:30 Uhr

„Haute Epoque Fair Heeze 2014“ (HEFH), 11. bis 14. Dezember 2014, tägl. Von 11 bis 21 Uhr geöffnet, 13. Dezember bis 19 Uhr, 14. Dezember bis 18 Uhr

„Brafa Art Fair“, 24. Januar bis 1. Februar 2015, Brüssel, Tour&Taxis-Palais, avenue du port 86 c havenlaan, Brüssel, tägl. von 11 bis 19 Uhr, am Do., den 29. Januar bis 22 Uhr

Kommentare zu " Elmar Robert Medieval Art Cologne: Entrückter Engel mit irdischer Last"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%