Englisch dominiert
Indische Sprachverwirrung

Aufstieg und Fall sind zentrale Themen der Literatur Indiens - des Gastlandes der Frankfurter Buchmesse. Doch das Wesen der indische Literatur ist schwer festzuhalten. Auf dem Subkontinent gibt es 120 Sprachen und 5000 Dialekte.

BERLIN. In Indien haben selbst Romanhelden mit Verständigungsnöten zu kämpfen. Weil eine Zeugin nur gebrochen Hindi spricht, muss Polizeiinspektor Sartaj in Vikram Chandras Roman "Der Gott von Bombay" auf seine rudimentären Urdu-Kenntnisse zurückgreifen. In Indien herrscht mit 120 Sprachen und 5000 Dialekten eine Sprachverwirrung babylonischen Ausmaßes.

Einen Teil dieser gewaltigen Sprachen- und Kulturvielfalt können Leser auf der Frankfurter Buchmesse kennen lernen. Sie beginnt am 4. Oktober. Und Indien ist schon zum zweiten Mal Gastland der größten Bücherschau der Welt. Das durch Analphabetismus geprägte Land hat gewaltig aufgeholt: 80 000 Bücher erscheinen jedes Jahr. Die Alphabetisierungsquote beträgt fast zwei Drittel, und so umfasst der Markt 650 Millionen potenzielle Leser. Die Buchmesse in Kalkutta hat sich mittlerweile zur drittgrößten der Welt entwickelt. Autoren wie Salman Rushdie, Vikram Seth oder Amitav Ghosh sind international anerkannt.

Doch was heißt indische Literatur? Das Organisationskomitee des National Book Trusts hat diese Frage klug umschifft, indem es das Programm zur Buchmesse "Today's India" nennt und neben Literatur zeitgenössische Kultur und Medien nach Deutschland bringt. Auch wenn in den vergangenen Jahren die Regionalsprachen auf dem Literaturmarkt wieder wichtiger wurden, ist die Dominanz des Englischen spürbar. Wer englisch schreibt, bedient die internationale Nachfrage. Schon der Nobelpreisträger Rabindranath Tagore dichtete in Bengali und Englisch. In diesem Jahr wurden in Deutschland 54 belletristische Titel indischer Autoren übersetzt, 27 davon aus dem Englischen. Immerhin stammten 14 Titel aus Regionalsprachen, die noch nie übersetzt worden sind. Möglich wurde dies durch ein Förderprogramm des National Book Trusts.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%