Erste deutsche Filmemacherin
Leni Riefenstahl ist tot

Die Filmemacherin Lene Riefenstahl ist in der Nacht zu Dienstag verstorben. Wegen ihrer Arbeiten im Dritten Reich war die Regisseurin umstritten.

HB PÖCKING. An ihrem Wohnort in der bayerischen Gemeinde Pöcking am Starnberger See ist Riefenstahl im Alter von 101. Jahren gestorben. Das bestätigte Bürgermeister Rainer Schnitzler am Dienstag. „Das Standesamt ist vom Tod Frau Riefenstahls benachrichtigt worden“, sagte er.

Riefenstahl gilt als die erste deutsche Filmemacherin. Umstritten war sie wegen NS-Propagandafilmen wie „Triumph des Willens“. In einem Interview zu ihrem 100. Geburtstag hatte sie gesagt, zu der Produktion gezwungen worden zu sein.

Der Internet-Informationsdienst Bunte.T-Online zitierte Riefenstahls langjährigen Lebensgefährten Horst Kettner mit den Worten: „Ihr Herz ist einfach stehen geblieben. Sie sei in ihrem Haus am Starnberger See sanft entschlafen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%