Film-Festival
Zweites Zuhause für Indiens Filmwelt in Stuttgart

Das Festival indischer Filme findet in Stuttgart im Juli zum vierten Mal statt. Die über 100 Beiträge beinhalten neben Herz-Schmerz-Schnulzen auch Spiel- und Dokumentarfilme. Zudem sollen Beiträge aus dem Horror- und Erotikgenre noch mehr Zuschauer anlocken.

HB STUTTGART. „Bollywood and Beyond“ heißt das vom 12. bis 16. Juli aufgelegte dritte indische Filmfestival, das mit mehr Geld und größerem Programm nun zum größten seiner Art außerhalb Indiens werden soll. Zwar haben es Filme aus der größten Traumfabrik der Welt in Deutschland noch immer nicht so leicht wie Hollywood- Stoffe, weil Verleiher besonders die Synchronisationskosten scheuen. Aber: „Das Interesse nimmt weiter rasant zu, da vor allem die bunten Romanzen mit viel Musik und Tanz im Privatfernsehen etabliert sind“, sagt Programmchefin Wiebke A.C. Reiß.

Doch in Stuttgart geht es nicht nur um die Schmachtfetzen über enttäuschte Liebe, heimliche Liebschaften zwischen Protagonisten unterschiedlicher Schichten, Familienfehden, Trennung und Versöhnung. „Wir wollen einen Querschnitt der Vielfalt zeigen ­ mit mehr als 100 Filmen: Spiel- und Dokumentarfilmen, Kurz- und Animationsfilmen“, sagt Reiß. Jährlich kommen rund 1000 neue Filme aus Bollywood, wie die indische Studiowelt in einem Wortmix aus Hollywood und Bombay heißt.

Das Programm hat auch in den Vorjahren keine Auseinandersetzung mit politischen Themen gescheut. In diesem Jahr sollen zudem mit einer „Horror“-Sektion und Erotikfilmen - „Kamasutra ­ Indien-Love“ - noch mehr Filmfreunde angelockt werden. Mit den zahlreich vertretenen „Arthouse“-Filmen wollen die Organisatoren zeigen, dass die Menschen in asiatischen Regionen ähnliche Probleme haben wie die Menschen im Westen ­ und dafür deutsche Kinoverleiher begeistern. Die Filme erzählen ihre Story weniger direkt und mit viel schmückendem Beiwerk.

» Das Festival im Internet

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%