Kultur + Kunstmarkt „Fliegenbeine“ sind wieder erlaubt

Passend zum Sechziger-Jahre-Trend sind jetzt auch „Fliegenbeine“ wieder erlaubt. Pechschwarze lange Wimpern müssen heutzutage aber nicht mehr zunächst mühsam mit der Wimpernzange hochgebogen werden, heißt es in der Zeitschrift „Brigitte“.
Wimpern Quelle: dpa

Feine Fasern legen sich um jede einzelne Wimper: "Fliegenbeine dank Mascara.

(Foto: dpa)

dpa/gms HAMBURG. Passend zum Sechziger-Jahre-Trend sind jetzt auch „Fliegenbeine“ wieder erlaubt. Pechschwarze lange Wimpern müssen heutzutage aber nicht mehr zunächst mühsam mit der Wimpernzange hochgebogen werden, heißt es in der Zeitschrift „Brigitte“.

Die Behandlung mit einem Wimperngel erfülle den gleichen Zweck. Auch müssen keine falschen Härchen mehr angeklebt werden. Auch ein Long-Lash-Mascara lasse die Wimpern länger und voller aussehen.

Um den Sechziger-Jahre-Look zu komplettieren, werden die Brauen mit braunem Lidschatten dunkel gepudert. Für etwas frische Farbe sorgen flüssiges Rouge auf cremiger Grundierung und ein Lippenstift in Rosé.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%