Frieze
Die Gründer treten zurück

Londons Vorzeigemessen Frieze, die Frieze Masters und die Frieze New York bekommen eine neue Leiterin. Victoria Siddall soll alle drei Veranstaltungen leiten. Die Gründer Amanda Sharp und Matthew Slotower ziehen sich zurück.
  • 0

LondonDie Frieze macht einen radikalen Schnitt. Drei Wochen vor Eröffnung der beiden Kunstmessen Frieze und Frieze Masters in London geben deren Gründer Amanda Sharp und Matthew Slotover ihren Rückzug bekannt. In einer Meldung an Ihren VIP-Verteiler teilen Sie mit, dass Victoria Siddall ab 2015 alle drei Messen der Frieze-Marke leiten wird. Neben der 2003 gegründeten Muttermesse wird Siddall auch die Frieze New York und die von ihr schon zuvor geleitete Frieze Masters in London verantworten.

Mit Jo Stella-Sawicka (bisher Vize-Direktorin) und einer weiteren, noch nicht benannten Person sollen ihr zwei künstlerische Direktoren in London und New York zur Seite gestellt werden. Sharp und Slotover wollen sich nach ihrer Aussage auf die Entwicklung zukünftiger Projekte für die Frieze konzentrieren.

Kommentare zu " Frieze: Die Gründer treten zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%