Gesellschaft
Lebensstil erfolgreich ändern: Gute Vorsätze allein reichen nicht

Nur gute Vorsätze zu haben reicht nicht - für ihre Umsetzung ist auch Realismus gefragt. Sich die Hindernisse vor Augen zu führen, die dem Vorhaben im Weg stehen können, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg.

dpa/gms HAMBURG. Nur gute Vorsätze zu haben reicht nicht - für ihre Umsetzung ist auch Realismus gefragt. Sich die Hindernisse vor Augen zu führen, die dem Vorhaben im Weg stehen können, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg.

Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die im Auftrag der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) von Psychologen der Universität Hamburg erstellt wurde.

Die Wissenschaftler untersuchten dabei, wie Menschen erfolgreich ihren Lebensstil verändern. Sich informieren, messbare Ziele setzen, die Pläne mit der Realität abgleichen, Strategien gegen Hindernisse entwickeln und Freunde oder Partner ins Boot holen - das sind aus ihrer Sicht fünf zentrale Regeln für das Umsetzen guter Vorsätze. Für die Studie wurden 300 Frauen in einem Langzeitprojekt begleitet.

Mehr bewegen, täglich fünf Mal Obst und Gemüse essen, Schluss mit dem Rauchen oder mehr Zeit für die Familie - die Liste der guten Vorsätze für das neue Jahr ist oft lang. Und häufig bleibt es bei den Vorsätzen. „Wer einmal gescheitert ist, sollte aber nicht gleich aufgeben“, rät DAK-Ernährungsreferentin Hella Thomas. Nie sei es für Veränderungen zu spät: „Man kann sich auch mit 90 noch umstellen.“

Der Wunsch nach körperlicher Fitness steht bei den Gründen, den Lebensstil verändern zu wollen, an erster Stelle. Das hat die DAK in einer Umfrage herausgefunden, die der Studie vorangegangen war. 36 Prozent der Deutschen, die ihr Leben verändern möchten, nahmen sich vor, etwas für die Fitness tun zu wollen. Immerhin 13 Prozent wollten gesünder leben, um besser auszusehen.

Trotz hoher Motivation geben etliche aber wieder auf: „Viele sehen in der anfänglichen Euphorie die Hindernisse nicht, die sich ihnen in den Weg stellen könnten“, nennt Hella Thomas als Grund. „Sie denken deshalb auch nicht daran, sich Unterstützung zu suchen.“ Dabei sei genau das ganz wesentlich für den Erfolg: „Machen Sie aus Ihren Plänen kein Geheimnis, holen Sie sich Unterstützung aus der Familie, von Freunden oder Kollegen“, lautet der Ratschlag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%