Gesellschaft
Stressabbau: Männer und Frauen entspannen anders

Männer und Frauen wählen unterschiedliche Entspannungsmethoden, um Stress abzubauen. Das geht aus einer repräsentativen GfK-Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“ hervor.

dpa BAIERBRUNN. Männer und Frauen wählen unterschiedliche Entspannungsmethoden, um Stress abzubauen. Das geht aus einer repräsentativen GfK-Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“ hervor.

Danach geht jede dritte Frau (32,7 Prozent) zur Stressbewältigung am liebsten shoppen und kauft sich etwas Schönes. Männer dagegen zünden sich in Stresssituationen gerne erst einmal eine Zigarette an (34,1 Prozent) oder entspannen sich bei einem Glas Bier oder Wein (20,9 Prozent). Befragt wurden nach Angaben der „Apotheken Umschau“ 1956 Menschen ab 14 Jahren - 1 017 Frauen und 939 Männer.

Gemeinsam ist Deutschlands Männern und Frauen nach den Umfrageergebnissen allerdings die Vorliebe, sich zur Entspannung erst einmal zurückzuziehen, den Fernseher anzuschalten oder ein gutes Buch zu lesen (Männer 53,6 Prozent, Frauen 54,2 Prozent). Auch spannende Wochenendaktivitäten und -ausflüge als Belohnung für eine stressige Woche stehen bei beiden ganz hoch im Kurs (Männer 32,2 Prozent, Frauen 31,0 Prozent).

Jede sechste Frau (16,5 Prozent) macht Entspannungsübungen, um sich abzureagieren, und jede Zehnte (10,9 Prozent) greift zu Beruhigungsmitteln. Jeder zehnte Mann (11,3 Prozent) bewältigt dagegen seinen Alltagsstress, indem er „beim Autofahren mal so richtig Gas gibt“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%