Gesellschaftsspiele
Was’n das? Hier ist Phantasie gefragt

Der Unterschied zwischen einem Lebkuchen, einem Zwiebelkuchen und einem Apfelkuchen, na klar, wer kennt den nicht. Wenige Worte genügen, um den Unterschied zu beschreiben. Was aber, wenn uns bei dem Spiel „Was'n das?“ nicht Worte, sondern nur so abwegige Gegenstände wie eine Blume, ein Fell, eine Fahrkarte oder eine Wäscheklammer zur Verfügung stehen?

HB DÜSSELDORF. Wird es uns dann immer noch gelingen, mit diesen Gegenständen den gesuchten Begriff zu beschreiben? Oder wird die Frage der Mitspieler nicht einfach nur lauten: „Was’n das?“ Der Titel des Spiels jedenfalls ist Programm.

Ravensburger hat tief in die eigene Materialkiste gegriffen, um Philippe des Pallières neues Partyspiel auszustatten. Und so strotz „Was’n das?“ nur so vor wundersamem Material. Ein Stück Stoff, eine Banane, ein Silvesterschweinchen, eine Miniaturschere, 20 unterschiedlichste Gegenstände liegen in der Schachtel, mit denen wir nun einen vorgegebenen Begriff beschreiben sollen.

Das Prinzip ist eigentlich ganz leicht. In der Mitte des Tischs liegt eine Karte mit sechs Begriffen zu einem bestimmten Motto. Unter „Kuchen suchen“ finden sich also sechs verschiedene Kuchensorten, von denen wir einen darstellen müssen. Nun also ist Fantasie gefragt – und Intuition. Apfelkuchen gilt es, darzustellen. Äpfel sind aber nicht vorhanden, nur eine Banane. Vielleicht aber gelingt einem Spieler ja der geistige Spagat, dass die Banane für Obstkuchen steht. Einen Versuch ist es wert. Vielleicht noch den Stein danebenlegen, der hat fast die Form eines Apfels. Fertig. Nun raten die Mitspieler, welcher der sechs Kuchen wohl gemeint ist. Wer richtig rät, bekommt ebenso Punkte wie der Spieler, der das Rätsel gelegt hat.

Weitere Gesellschaftsspiele – zum Verschenken und Selberspielen

Es ist unglaublich, welche Kreativität erwachsene Spieler an den Tag legen, wenn es darum geht, verrückte Dinge zu beschreiben. Da entsteht eine Hochseeyacht aus einem Fell und einer Büroklammer, der Tauchsieder ersteht aus einer Kombination von Ehering, Mikadostab und Brücke. Selbst den Tiefschlaf können wir mit Hilfe dieser Gegenstände darstellen.

Die anfängliche Skepsis ist längst der Neugierde und dann der Begeisterung gewichen. Lautes Lachen erfüllt den Raum, wenn es nun darum geht, das Kinderlied Bi-Ba-Butzemann darzustellen. Anfangs hatten wir uns noch gefragt, ob wir erwachsene Freunde wirklich für solch ein albernes Spiel begeistern können. Die Frage stellt sich nicht mehr, die zweite Runde fängt gerade an.

Was’n das?Ravensburger

3 – 6 Spieler ab 14 Jahren
ca. 60 min
ca. 30 Euro

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%