Hintergrund
Der bekannteste Filmpreis der Welt

Zum 78. Mal vergibt die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Hollywood nun schon den Oscar. Dieser Preis ehrt nicht nur Schauspieler und Filme, auch steht er stellvertretend für den Glanz dieser Veranstaltung. Da überrascht es, dass die Namensgebung angeblich von einer ehemaligen Bibliothekarin stammt.

HB HOLLYWOOD. Die Statue sehe ihrem Onkel Oscar ähnlich, meinte angeblich eine ehemalige Bibliothekarin der Academy. Nur kurze Zeit später war ihr Familienangehöriger Namensgeber für die mittlerweile begehrteste Filmtrophäe der Welt.

Dabei misst die mit vier Kilogramm schwer vergoldete Oscar-Statuette nur 35 Zentimeter. Er wird am 5. März in Hollywood zum 78. Mal von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) vergeben. Oscar ist ein Ritter, der auf einer Filmspule steht und sich auf ein Schwert stützt.

Die mehr als 5000 Mitglieder der Filmkunst-Akademie belohnen mit dem Oscar die besten Einzelleistungen aus der Filmproduktion des Vorjahres. Die einzelnen Kategorien sind nicht festgeschrieben, sie können sich also ändern. Als ständige Kategorien bildeten sich im Laufe der Jahre unter anderem beste Regie, beste weibliche und männliche Haupt- und Nebenrolle, Drehbuch, Ausstattung, Musik, Kamera und Schnitt heraus. 1956 wurde die Kategorie „Bester ausländischer Film“ eingeführt, als Reaktion auf die Dominanz amerikanischer Produktionen. Seit kurzem wird auch der beste animierte Spielfilm mit einem eigenen Oscar gewürdigt.

Ursprünglich war der Academy Award eine lokale Ehrung der jungen Filmindustrie in Hollywood. Mit Beginn des TV-Zeitalters und dem weltweiten Siegeszug der amerikanischen Filmindustrie wurde aus der Vergabe ein weltweit beachtetes Spektakel. Die Übertragung der Oscar- Show inklusive des Aufmarsches der Stars auf dem Roten Teppich zieht rund um den Globus jährlich ein Milliardenpublikum vor die Fernseher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%