Kultur + Kunstmarkt
Im Schwimmbad auf Handys und Bargeld achten

Wer sich an heißen Tagen ins Schwimmbad-Getümmel stürzt, sollte Handy und Bargeld entweder einschließen oder nicht aus den Augen lassen. Sie gehören zu den begehrtesten Beuteobjekten für Diebe.

dpa FRANKFURT(MAIN. Wer sich an heißen Tagen ins Schwimmbad-Getümmel stürzt, sollte Handy und Bargeld entweder einschließen oder nicht aus den Augen lassen. Sie gehören zu den begehrtesten Beuteobjekten für Diebe.

Auch Fahrräder - häufig zu hunderten kreuz und quer vor den Bädern abgestellt, sind gefährdet, wie eine dpa-Umfrage in hessischen Freibädern ergab.

„Ins Schwimmbad kommen viele mit dem Rad, da ist meist Chaos“, sagte ein Sprecher aus dem Main-Kinzig-Kreis. Das ist auch die Erfahrung der Frankfurter Polizei: Bei gutem Wetter stünden Fahrräder überall herum. Gestohlen werde vor Schulen, Schwimmbädern und Badeseen. In Sekundenschnelle knacken die Diebe Schlösser, trennen Ketten mit Bolzenschneidern durch und verschwinden auf ihrer Beute.

Auch auf der Liegewiese sind die Langfinger schnell: Sie beobachten Badegäste und greifen zu, wenn sie ins Wasser gehen. Besonders interessiert sind sie an Bargeld, Schmuck und Handys oder MP3-Playern. „Gelegenheit macht Diebe, wenn Sachen achtlos liegen gelassen werden“, sagte eine Polizeisprecherin in Kassel.

Unvorsichtig ist auch, wer seine Wertsachen unter der Decke auf der Wiese liegen lässt, während er sich im Wasser erfrischt: In Stockstadt wurden drei Rucksäcke und am Riedsee in Leeheim ein Rucksack mit Handy, Geldbörse und MP3-Player gestohlen, die so versteckt waren.

Die Polizei empfiehlt, ins Schwimmbad nur so viel Bargeld mitzunehmen wie unbedingt nötig. Überall gebe es abschließbare Fächer für Wertsachen. Auch Nachbarn auf der Liegewiese könnten gebeten werden, aufzupassen, während man ins Wasser gehe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%