Image gefährdet
Tom Cruise ist Zielscheibe für derbe Witze

Tom Cruise ist in Gefahr: Nicht weil plötzlich aus dem Asphalt Furcht erregende "Tripoden"-Maschinen brechen und er mit seiner Familie vor Außerirdischen fliehen muss. Im neuen Steven Spielberg-Film "Krieg der Welten", der an diesem Mittwoch anläuft, ist alles unter Drehbuch-Kontrolle. Doch für die Realität fehlt dem Hollywood- Star offenbar ein Skript, mit dem er sein Image retten könnte.

HB NEW YORK.Cruise' eifrige Liebesbeweise für seine 26 Jahre alte Verlobte Katie Holmes und seine fast aggressive Werbung für Scientology lassen den stahlharten Star derzeit als seltsamen Vogel erscheinen.Viele Medien schreiben ihn wegen seiner Eskapaden in Grund und Boden.

"Komischer Typ", befindet etwa die "New York Daily News", "Cruise-Kontrolle" schlägt die "USA Today" vor, und die "New York Times" fragt süffisant: "Sie haben den ganzen Klatsch gelesen, wollen Sie trotzdem noch den Film sehen?" Ein gefundenes Fressen für derbe Witze ist Cruise natürlich auch für die abendlichen Talkshow- Moderatoren wie David Letterman und Jay Leno - nur Michael Jackson fassten sie noch härter an. Aber wirklich unbeliebt macht sich Cruise vor allem mit seiner offensiven Scientology-Mission.

Seit er seine langjährige Pressesprecherin Pat Kingsley gefeuert und mit der eigenen Schwester Lee Ann DeVette - einer devoten Anhängerin von Scientology - ersetzt hat, nimmt er kein Blatt mehr vor den Mund: "Ich werde nicht mehr sorgfältig ausgewählte Reden von mir geben. Ab jetzt sage ich das, was ich denke." So griff er Brooke Shields an, die nach der Geburt ihres Kindes Medikamente gegen Depressionen genommen hatte. Psychiatrie sei eine Pseudo-Wissenschaft und er lehne sie rundweg ab, erklärte Cruise damals gemäß den Scientology-Lehren. Als er seinen Standpunkt in einem TV-Interview auf NBC erklären sollte, wurde Cruise fast ausfallend. Gegen den Moderator wetterte er: "Sie haben doch keine Ahnung, Sie reden Unsinn", fauchte Cruise.

Dass die katholisch erzogene Katie Holmes bereits ebenfalls große Stücke auf Scientology hält, ist keine große Überraschung. Besonders gerne wird der Auftritt des 42-Jährigen bei Talkshow- Moderatorin Oprah Winfrey ins Lächerliche gezogen, als er wie ein Irrwisch auf einem Sofa herumhüpfte, Holmes vor die Kameras zerrte und voller Inbrunst erklärte: "Ich liebe diese Frau."

Der Clip tauchte im Internet auf, wurde immer wieder gespielt und ist derzeit als Raubkopie für 20 Dollar bei eBay zu haben. Paparazzi müssen sich nicht in Büschen verstecken, um ein Bild des knutschenden Paars zu ergattern: Sie tun das ganz fotogen in aller Öffentlichkeit. Und nach der filmreifen Verlobung auf dem Pariser Eiffelturm nach nur wenigen Monaten Beziehung gab es standesgemäß eine Pressekonferenz.

Seite 1:

Tom Cruise ist Zielscheibe für derbe Witze

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%