Information ab jetzt nur noch via Internet
Swissinfo stellt nach 70 Jahren Radiodienst ein

Der Schweizer Auslandssender Swissinfo stellt am 30. Oktober nach 70 Jahren seinen Radiodienst ein. Damit geht ein Kapitel Schweizer Radiogeschichte zu Ende.

HB BERN. Auslandsschweizer können sich dann nur noch via Internet über das Geschehen in ihrer Heimat informieren, wie der Sender am Montag bestätigte. Das Ende des ehemaligen Schweizer Radio International (SRI) sei mit der Streichung von Bundessubventionen im Dezember 2003 eingeleitet worden. „Die meisten Hörer im Ausland bedauern das schon“, sagte ein Sprecherin. Allerdings sei das Internet-Angebot umfassend und werde wie früher in neun Sprachen von Deutsch über Spanisch bis zu Chinesisch und Arabisch verbreitet.

Schon seit 1999 hatte Swissinfo sein Radio-Angebot nach und nach abgebaut und seine Dienste auf die Multimedia-Plattform www.swissinfo.org konzentriert. Auch manche Auslandssender anderer Länder reduzierten ihre Radioangebote, einige verlagerten ihre Aktivitäten ebenfalls auf das Internet, erläuterte die Sprecherin.

1934 hatte der Schweizer Auslandssender mit der Ausstrahlung von Programmen für die Auslandsschweizer über Mittelwelle begonnen, 1935 nahm der Kurzwellensender die Sendungen auf. Während des Zweiten Weltkrieges profilierte sich der Sender als Stimme einer „neutralen und humanitären Schweiz“ und wurde zu einem weltweit beachteten Medium. Swissinfo/SRI vermittelt heute dem Publikum aktuelle Informationen zum Geschehen in der Schweiz via Internet, Satelliten- Radio und TV. Die Kurzwellensendungen wurden nach und nach eingestellt. Insgesamt arbeiten rund 200 Mitarbeiter aus 24 Nationen bei Swissinfo.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%