Kultur + Kunstmarkt
Inline-Skates am besten nur nachmittags kaufen

Inline-Skates sollten wegen der Passform am besten nachmittags gekauft werden. Das rät die TÜV Rheinland Group in Köln. Dann haben sich die Füße nämlich, ähnlich wie beim Skaten, bereits etwas ausgedehnt.

dpa/gms KöLN. Inline-Skates sollten wegen der Passform am besten nachmittags gekauft werden. Das rät die TÜV Rheinland Group in Köln. Dann haben sich die Füße nämlich, ähnlich wie beim Skaten, bereits etwas ausgedehnt.

Grundsätzlich ist beim Kauf darauf zu achten, dass die Ferse fest im Schuh sitzt. Um die optimale Passform herauszufinden, sollten möglichst mehrere Modelle verschiedener Hersteller anprobiert werden. Zum Test des Schuh-Sitzes unter Belastung sind erste Fahrversuche im Geschäft oder davor sinnvoll.

Wichtig ist laut dem TÜV auch, dass die zum Bremsen benutzten Stopper aus möglichst weichem Material bestehen - was sich leicht mittels Fingernagelprobe prüfen lässt. Außerdem muss der richtige Schuhtyp für die eigenen Anforderungen gewählt werden: Freizeit- Skates bieten gute Allround-Eigenschaften. Ehrgeizige Läufer greifen für den Marathon oft zu schnelleren Speed-Skates, die sind in Kurven aber schwerfälliger. Hockey-Skates taugen den Angaben zufolge wenig abseits des Spielfelds und Stunt-Skates sind nur etwas für Kenner.

Unterschieden wird außerdem zwischen drei Bauarten: Für Anfänger und Kinder eignen sich Hartschalenboots - sie gelten zwar als relativ unbequem, bieten aber guten Seitenhalt. Umgekehrt verhält es sich bei Softboots, die wenig Seitenhalt bieten, sich aber bequem anfühlen. Als Kompromiss gelten nach TÜV-Angaben so genannte Semisoftboots.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%