Jazz
Reichlich Popstars beim Jazzfestival in Montreux

Mit einem Konzert des puertoricanischen Perkussionisten Giovanni Hidalgo und des kubanischen Drummers Horacio El Negro Hernandez ist am Freitagabend das Montreux-Jazzfestival offiziell eröffnet worden. Die 43. Ausgabe verspricht bis zum 18. Juli rund 1000 Stunden Musik von etwa 100 Musikern.

dpa MONTREUX. Mit einem Konzert des puertoricanischen Perkussionisten Giovanni Hidalgo und des kubanischen Drummers Horacio El Negro Hernandez ist am Freitagabend das Montreux-Jazzfestival offiziell eröffnet worden. Die 43. Ausgabe verspricht bis zum 18. Juli rund 1000 Stunden Musik von etwa 100 Musikern.

Am letzten Tag wird US-Popstar Prince zwei Konzerte geben. Der 51-Jährige, der bereits 2007 in Montreux war, bestreitet das Abschluss-Konzert anstelle der Disco-Queen Donna Summer, die ihren Auftritt im Auditorium Stravinski abgesagt hatte.

In Montreux treten auch die Black Eyed Peas, die britische Pop- Prinzessin Lily Allen und das R&B-Multitalent Wyclef Jean auf. Erwartet werden Kool & The Gang, die ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum feiern, Marianne Faithfull - Weggefährtin der Stones -, Steely Dan sowie das 61-jährige Multitalent Grace Jones.

Am Sonntag tritt die Jazz-Legende Herbie Hancock zusammen mit dem Weltklasse-Pianisten Lang Lang auf. Erwartet werden insgesamt 220 000 Besucher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%